Hamsterkäufe:

Produktion bei Felix Austria auf Maximum

Burgenland
04.04.2020 12:54

Krisenstimmung und Hamsterkäufe haben Auswirkungen auf Erzeuger von Lebensmitteln. aber die Versorgung ist gesichert.

Zu einem heiß begehrten Gut sind Konserven in der Corona-Krise geworden. Die Menschen bunkern zuhause lang haltbare Lebensmittel und greifen dabei besonders gerne zum Eingemachten. Das spürt auch die Firma Felix Austria in Mattersburg. Vor allem Sugos und Fertiggerichte wie Gulasch und Chilli finden im Einzelhandel reißenden Absatz. „Um der stark gestiegenen Nachfrage in einzelnen Bereichen nachzukommen, haben wir unsere Produktionskapazitäten in diesen Segmenten auf das Maximum erhöht. Unsere Mitarbeiter leisten hier gewaltige Arbeit um die Warenversorgung sicherzustellen“, sagt Geschäftsführer Peter Buchauer.

Die Belieferung in Österreich habe dabei Priorität. Ob das unterm Strich zu mehr Gewinn führt, ist angesichts von Zuschlägen, höheren Rohware- und Transportkosten jedoch fraglich. „Die Relevanz über das gesamte Jahr wird sich erst zeigen“, so Buchauer.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
18° / 27°
heiter
17° / 27°
wolkig
17° / 27°
heiter
17° / 28°
heiter
18° / 27°
heiter



Kostenlose Spiele