03.04.2020 11:23 |

Kritisiert Maßnahmen?

Umstrittene Tweets! Becker warnt vor Corona-Panik

Wie Österreich setzte auch Deutschland strenge Maßnahmen gegen die exponentielle Verbreitung des Coronavirus: Jetzt werden immer mehr Stimmen laut, die diese Maßnahmen für übertrieben halten. Auf Twitter schreibt der ehemalige Tennis-Superstar Boris Becker viel zu diesem Thema. Und er polarisiert mit seiner Meinung, wie schon zu aktiven Zeiten.

Boris Beckers Popularität war einmal so groß, dass selbst Walt Disney in den Achtziger Jahren nicht drum herum kam, einen Tennis spielenden Darsteller in Donald Ducks Welt vorzustellen: „Noris Necker“. Seine Popularität von damals spiegelt sich heute in den sozialen Medien wieder, wo Becker sehr aktiv ist. Auch seine Meinung hält der Deutsche nicht zurück, was ihm viel Kritik seitens der User einbringt.

Indirekte Kritik
Ob er direkt die Maßnahmen der Weltpolitik kritisiert, ist unklar. Indirekt aber spielt er mit manchen seiner Aussagen die Gefahr des Coronavirus herunter. Während auf der ganzen Welt nahezu alle Politiker und Virologen vor den tödlichen Folgen des Coronavirus warnen, klagt der 52-Jährige Ex-Wimbledon-Sieger über die angebliche Hysterie, die die Pandemie ausgelöst habe. Deswegen prangert er die Medien an: Die sollen die Weltende-Stimmung verbreitet haben.

Vergleiche mit Grippe
Vor allem in der frühen Phase der Epidemie wurden vielerorts Vergleiche mit der Grippe gezogen. Obwohl diese mittlerweile aufgrund der höheren Mortalität völlig überholt sind, wiederholt Becker auf Twitter: „Wie viele Grippe-Tote gab es vergangenes Jahr in Deutschland? 25.000, mögen sie in Frieden ruhen!“

„Schwarzmalerei“
Auch über die seiner Meinung nach frühen Absage des traditonellen Londoner Tennis-Turniers Wimbledon schrieb er im Internet. „Geduld ist eine Tugend“, meinte er vor der Entscheidung und hoffte, dass man „bis Ende April“ damit wartet. Auch sonst ist er optimistischer, als andere Tennis-Spieler. Die Französin Amelie Mauresmo meinte, dass die Tennis-Turniere dieses Jahr nicht mehr losgehen werden. Laut Becker eine „Schwarzmalerei“. Natürlich werde 2020 noch Tennis gespielt, twittert er. 

Spiel mit dem Feuer
Becker ist für Meinungen anderer User sehr offen, lässt viele stehen. Er will sich mit seiner Meinung aber keinesfalls zurückhalten. So wie einst auf dem Platz. Nur diesmal ist es ein Spiel mit dem Feuer.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.