Zuviel Alkohol:

Blutiger Streit zweier Metzger im Mühlviertel

Zuviel Alkohol tut selten wohl: das wissen jetzt auch zwei ungarische Metzger, die sich am Samstag in einem Arbeiterwohnheim in Münzbach gegenseitig blutig klopften. Der Jüngere ist jetzt doppelt „paniert“. Er bekam ein Betretungs- und Annäherungsverbot.

Zu einer Auseinandersetzung zweier ungarischer Metzger im Alter von 32 und 53 Jahren kam es am Samstag in einem Arbeiterwohnhaus in Münzbach. Nach einer vorerst verbalen Drohung mit dem Umbringen wurde die Auseinandersetzung handgreiflich.

Beide hatten blutige Köpfe
Beim Eintreffen der Polizisten bluteten beide Männer am Kopf und im Gesicht. Beide waren merklich alkoholisiert, hatten sich aber wieder beruhigt. Einen Grund für die Auseinandersetzung konnte keiner schlüssig erklären.

Betretungs- und Annäherungsverbot
Gegen den 32-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Beide werden an die Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.