Schlossberg in Griffen

66-jähriger auf gesperrtem Klettersteig in Notlage

Kärnten
19.03.2020 15:28

Die Appelle von Einsatzorganisationen und Gemeinde hat Donnerstagmittag ein 66-Jähriger in Griffen nicht beachtet: Er war auf dem gesperrten Klettersteig am Schlossberg unterwegs gewesen, als ihn die Kraft verließ.

Der Klettersteig war für den Mann aus dem Bezirk Völkermarkt aber zu schwierig. Er wollte sich dann abseilen, um schneller ins Tal zu kommen. „Sein Seil war aber zu kurz“, erzählt ein Bergretter. Außerdem war der Mann schon erschöpft.

Der 66-Jährige setzte einen Notruf ab und musste von der Bergrettung Griffen geborgen werden. Der Klettersteig wurde danach vom Bauhof der Gemeinde mit einem weiteren Verbotsschildern und Absperrband versehen.

Die Griffner Bergretter hatten erst Mittwoch gestern auf Facebook einen Aufruf gepostet. „Wir verstehen nicht, warum die Menschen sich nicht zurückhalten können.“

(Bild: Bergrettung Griffen)

„Der Einsatz wird dem Mann verrechnet“, erklärt der Bergretter. Und erzählt, welche Sicherheitsmaßnahmen derzeit bei den Bergrettern herrschen: „Erstens gehen wir nur noch in kleinen Gruppen. Und wir haben zwei Einsatzleiter.“

Einer ist mit vor Ort, der andere klärt während der Anfahrt ab, ob der zu Rettende einer Risikogruppe angehört. „Außerdem führen wir Handschuhe und Masken mit.“

Serina Babka
Serina Babka
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele