19.03.2020 12:30 |

Kämpfen ist angesagt

Kultklub Viktoria steht das Wasser bis zum Hals

Sportlich schwebt Aufsteiger Wiener Viktoria in der 3. Liga derzeit auf Wolke 7! Nach neun Spielen ohne Niederlage und Platz sieben in der Tabelle ist der Klassenerhalt zum Greifen nah. Doch durch den Coronavirus ist die Elf von Trainer Toni Polster in wirtschaftliche Probleme geschlittert. Die Meidlinger mussten ihre Angestellten beim AMS melden - im Sommer droht vielleicht sogar das Aus.

Nach 18 Runden steht Aufsteiger Wiener Viktoria mit tollen 27 Punkten auf dem sehr guten siebenten Tabellenplatz. Der Abstiegskampf in der 3. Liga ist somit für die Elf von Trainer Toni Polster in weite Ferne gerückt. Vor allem auch durch die unglaubliche Serie in den letzten Spielen - da konnten Abwehrrecke Dominik Rotter & Co. sechs Siege und drei Remis einfahren. Doch jetzt wurde diese Serie durch den Coronavirus abrupt gestoppt - Trainings- und natürlich auch Spielverbot!

„Die Gesundheit der Menschen steht da natürlich im Vordergrund. Allerdings trifft uns diese Krise mit voller Wucht. Da bei uns der komplette Trainingsbetrieb eingestellt wurde, bleiben auch die Einnahmen aus der Kantine und aus dem Nachwuchs aus. Somit mussten wir unsere Angestellten alle beim AMS melden. Die Situation bei uns im Verein ist angespannt. Uns fehlen derzeit knapp 60.000 Euro und das Geld von den Sponsoren steht auch auf wackeligen Beinen“, zeigt Viktorias Obmann Roman Zeisel den großen Schaden durch den Coronavirus auf.

Die kleineren Sponsoren haben ihre monatlichen Beiträge eingestellt. Für den Meidlinger Kultklub ist es fast schon fünf nach 12. „Wenn wir die Krise überstanden haben, dann sind wir wie ein Klub aus den 50er Jahren. Ich sitze seit Freitag und versuche ein Rettungspaket zu schnüren. Aber es gibt auch viele Leute, die dem Verein weiter sehr solidarisch zur Seite stehen“, so Zeisel weiter.

Noch kein Ende in Sicht
Bis zum 5. April wurde vom Verband und dem ÖFB der 3. Liga jetzt sicher einmal eine Spiel-Pause verordnet - vielleicht sogar noch länger. „Das wäre natürlich der Super-Gau für uns“, so Zeisel weiter, „da muss man dann zittern, ob es im Sommer dann überhaupt noch weiter geht mit dem Verein.“ Sportminister Werner Kogler hat den kleinen Klubs in dieser schwierigen Zeit aber schon einmal Mut gemacht und Unterstützung versprochen. 

Marco Cornelius
Marco Cornelius
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.