23.02.2020 18:30 |

Bildergalerie

So bunt feierten die Steirer den Fasching

Quer durch die Steiermark gab es am Wochenende bunte Umzüge. Klimaproteste, Corona-Virus und Bundesheer-Sparkurs waren die Themen der bunten Kostüme. Hier ist unser Streifzug von Deutschlandsberg über St. Peter bis nach Proleb. 

Nein, der obligatorische Schulstreik fand diesmal nicht am Freitag, sondern am Samstag statt: Beim großen Faschingsumzug in Deutschlandsberg kam man natürlich nicht am Thema Greta Thunberg und ihrer „Fridays“, pardon, in diesem Fall „Saturdays for Future“-Bewegung vorbei. Eisbaren und Pinguine forderten, bei bemerkenswert milden Frühlingstemperaturen übrigens, mehr Schutz vor dem Klimawandel.

Der Verein „Fasching in Deutschlandsberg“ konnte mehr als 800 Narren mobilisieren. Ein Thema war in der Schilcherstadt der Sparstift beim Bundesheer. Auf keinen Fall gespart wurde jedoch bei den Ideen und Umsetzungen. So stachen etwa die Schilcherland Skippers mit ihrem Piratenschiff in See und kreuzten den Faschingsozean. Und gegen den Corona-Virus hatten die Weststeirer so ihre eigenen Abwehrstoffe parat: viel Schwitzen in der Sauna.

Auch in Wies hing der Faschingshimmel voller Geigen. Und das obwohl fleißig gehackelt wurde. Es war eben Waschtag. Die Steyeregger Waschweiber hatten aber den Vorteil, dass sie das Gewand bei dem Wetter nicht allzu lange auf der Leine hängen lassen mussten. Bergkumpel, Grazien und Gärtner durften im bunten Treiben, das unter dem Motto „100 Jahre Wieser Fasching“ stand, nicht fehlen.

Obersteirer versichern: Bier ist virenfrei
Tierisch viel Spaß hatten die Teilnehmer am Wochenende auch in Proleb, wo sich einige der Narren als Bio-Hühner und Pandabären verkleideten. Am grassierenden Coronavirus kamen die Obersteirer ebenfalls nicht vorbei – auch wenn versichert wurde, dass die gleichlautende Biermarke zu 100 Prozent virenfrei sei.

Keine Scheu vor heißen internationalen Themen hatten die Faschingsfreunde in St. Peter am Ottersbach: Einige Schafe traten dort die Flucht vor dem Brexit, dem dominierenden europäischen Thema der vergangenen Jahre, an.

Am Dienstag geht es noch einmal richtig rund. Neben dem großen Faschingsumzug in Graz sind die Narren unter anderem in Köflach, Kindberg, Passail, Knittelfeld, Fürstenfeld und Leoben unterwegs.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
3° / 13°
wolkig
3° / 13°
wolkig
3° / 14°
wolkig
4° / 14°
stark bewölkt
1° / 12°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.