27.01.2020 15:05 |

Landes-Winterspiele

Schnee-Spektakel lockte mehr als 800 Jugendliche

Mehr als 800 sportbegeisterte Teilnehmer aus 44 Ortsvereinen und ideale Verhältnisse – das waren die 41. Landes-Winterspiele. Am vergangenen Samstag fand sich die Landjugend Salzburg in Mauterndorf und St. Michael ein, um die Landessieger in den Disziplinen Ski, Eisstockschießen und Paarrodeln zu küren.

Schauplatz der Alpinbewerbe war das Großeck in Mauterndorf. Mit einer fabelhaften Zeit von 26,12 Sekunden sicherte sich Elisa Rainer von der Landjugend Tamsweg den Sieg in der Kategorie Ski-Damen unter 18 Jahre. Die vorjährige Goldmedaillengewinnerin Melanie Scheiber (Landjugend Leogang) erreichte den zweiten Platz, am dritten Stockerlplatz stand Lena Fischbacher (Landjugend Enns-Pongau). Hannes Scheiblbrandner (Landjugend Gastein) blieb mit einer Zeit von 23,86 Sekunden bei den Herren unter 18 ungeschlagen. Er verwies seinen Kollegen Hannes Penker (Landjugend Gastein) und Christoph Hinterberger von der Landjugend Unternberg auf die Plätze 2 und 3. Zu den Schnellsten des Tages gehörten auch die Sieger in der Kategorie Ski-Damen und Herren über 18: Mehrmalige Landessiegerin Valentina Pertl von der Landjugend Unternberg musste heuer den 1. Platz bei den Damen über 18 an Linda Fischbacher (Landjugend Enns-Pongau) abtreten. Sie gewann mit einer Rennzeit von 25,27 Sekunden und setzte somit Diana Meißnitzer (Landjugend Annaberg-Lungötz) auf den dritten Platz. Die absolute Bestzeit mit 22,40 Sekunden erzielte wie im letzten Jahr Stefan Walchhofer (Landjugend Enns-Pongau) in der Kategorie Herren über 18. Ihm folgten Markus Scheiber (Landjugend Leogang) und Thomas Scheiblbrandner (Landjugend Gastein).

Nicht um die schnellste Zeit, sondern um den Mittelwert kämpften die Paare beim Rodelbewerb. Während der Rodelstrecke mussten von den Teilnehmern Geschicklichkeitsbewerbe erfüllt werden, die ebenso zur Wertung zählten. Mit nur vier Sekunden Abweichung zur Mittelzeit holte sich das Rodelpaar Monika Millinger und Christoph Kreuzberger (Landjugend St. Martin-Wießbach-Lofer und Bischofshofen) die Goldmedaille. Dicht gefolgt von Stefanie Hallinger und Johannes Walchhofer (Landjugend Enns-Pongau). Den dritten Rang holten sich Viktoria Ellmauer und Thomas Lottermoser (Landjugend Rauris).

In diesem Jahr waren die Eisstockschützen der Landjugend Annaberg-Lungötz eine Klasse für sich. Die Mitglieder der Ortsgruppe siegten vor den Teams der Landjugend Eugendorf sowie der Landjugend Mittersill-Hollersbach und Saalfelden, die beide den 3. Platz belegten.

„Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die diesjährigen Landes-Winterspiele in Mauterndorf-Tweng und St. Michael Halt machten. Das Besondere an den Winterspielen ist, dass sich Landjugendmitglieder aus ganz Salzburg treffen und Spaß mit sportlichen Aktivitäten verbunden wird“, ziehen die Gruppenleiter der Landjugend Mauterndorf-Tweng Laurenz Stoff und Markus Fanninger von St. Michael Bilanz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.