13.01.2020 15:56 |

Schwer verletzt

Thailand: Steirer (28) hing in Felswand fest

Stundenlanges Martyrium für einen Österreicher am Berg Khao Ok Thalu im Süden Thailands: Beim Sprung vom Gipfel wurde der 28-jährige Fallschirmspringer sprichwörtlich vom Wind verweht und gegen die Felswand geschleudert. Wo der verletzte Sportler schließlich im wahrsten Sinne des Wortes festhing. Gerettet!

Zwei Tage zuvor hatte der Steirer Johannes G. mit weiteren acht rot-weiß-roten Springer-Kollegen an derselben Stelle noch mit einer spektakulären Sky-Diving-Show für allgemeines Staunen gesorgt. Am Montag wollte der 28-Jährige dann noch einmal zu seinem Privatvergnügen vom Berg Khao Ok Thalu in der Provinz Phatthalung im Süden Thailands in die Tiefe gleiten.

Wind drehte plötzlich
Doch Sekunden nach dem Absprung passierte es: Der Wind dürfte plötzlich gedreht haben – und der Sportler war somit nur noch Passagier. Bis er schließlich mit voller Wucht in rund 200 Meter Höhe gegen die Felswand knallte. Sein Glück: Der Schirm verhedderte sich in einem Baum und verhinderte dadurch, dass der am Bein schwer verletzte Steirer in die Tiefe stürzte.

Dessen Freundin, die das Unglück vom Gipfel aus mitverfolgen musste, setzte umgehend die Rettungskette in Gang. Aufgrund des schwierigen Geländes musste Johannes G. mit stark blutender Wunde über mehrere Stunden frei hängend ausharren, bis er von Einsatzkräften schließlich mit Hubschrauberunterstützung gerettet werden konnte.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.