11.12.2019 11:51 |

Durch zwei Bezirke

Nächtliche Jagd auf Raser endet mit Blechsalat

Wilde Verfolgungsjagd durch zwei Wiener Bezirke am späten Montagabend: Beamte wollten den Lenker eines Autos, der eine rote Ampel missachtet hatte, aufhalten - doch der Mann stieg aufs Gas und raste davon. Mehrmals touchierte er in der Folge den Wagen der Beamten in Zivil, ehe sich die Polizisten aufgrund der gefährlichen Situation selbst dazu entschlossen, den Pkw des Lenkers zu rammen - und damit die Wahnsinnsfahrt zu stoppen.

Kurz vor Mitternacht fiel den Beamten der Verkehrssünder bei einer Kreuzung ins Auge, als er die rote Ampel ignorierte. Versuche, den Mann zu stoppen, schlugen fehl - der Fahrer beschleunigte und brauste davon - was folgte, war eine wilde Jagd quer durch Wien-Alsergrund und Brigittenau.

Mehrmals Streifenwagen touchiert
Die Szenen, die sich dabei abspielten, könnten einem action-geladenen Film entsprungen sein. Wie Polizeisprecher Markus Dittrich am Mittwoch berichtete, „touchierte der Flüchtende mehrmals den zivilen Streifenwagen der Beamten“. Dieser wurde dabei zwar bereits schwer in Mitleidenschaft gezogen - so wurden einer der Reifen beschädigt und auch die Karosserie demoliert -, dennoch konnten die Polizisten den Raser weiter bis zur Forsthausgasse verfolgen.

Pkw gegen Verkehrszeichen geschleudert
„Aufgrund des gefährlichen Fahrverhaltens des Flüchtenden sahen sich die Beamten schlussendlich gezwungen, den Pkw gezielt zu touchieren, um die weitere Fahrt zu beenden“, so Dittrich weiter.
Der Wagen des Flüchtenden wurde dabei frontal gegen ein Verkehrszeichen geschleudert, das sich auf einer Verkehrsinsel befand, und kam zum Stillstand.

Der 41 Jahre alte Insasse, ein österreichischer Staatsbürger, war jedoch noch immer nicht zur Aufgabe bereit und wehrte sich nach Leibeskräften. Er musste „unter Anwendung von Körperkraft“ aus dem Auto gezogen werden, dabei schlug und trat er auf die Beamten ein. Der Mann konnte schlussendlich überwältigt und festgenommen werden - ein Alkotest verlief positiv.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.