Bagger fuhren auf:

Bahnstation ist plötzlich weg

Vor vollendete Tatsachen gestellt wurden Einwohner in Wilhelmsburg: Seit Jahren kämpfen Anrainer im Stadtteil Göblasbruck darum, dass ihre Bahnstation wieder aktiviert wird - nun wurde das Wartehäuschen an den Schienen der Traisentalbahn aber abgerissen. Die Enttäuschung im Ort ist verständlicherweise groß.

Die Vorgeschichte beginnt im Jahr 2015. Mit der damaligen Fahrplanumstellung wurde ein neuer Taktfahrplan im Traisental eingerichtet. Die Nutzung der Strecke stieg stark, da viele Pendler die neue Umstiegsmöglichkeit in St. Pölten nach Wien oder Linz der täglichen Fahrt mit dem Auto vorzogen. Um das zu ermöglichen, wurden jedoch die Zwischenstopps ausgedünnt - die Station Göblasbruck lag seither brach. Das wollte man im Ort aber nicht auf sich beruhen lassen. Erst vor Kurzem verabschiedete der Gemeinderat sogar einstimmig eine Resolution an das Land - mit dem Ziel, die Haltestelle künftig wieder in Betrieb zu nehmen. Der jahrelange Kampf war allerdings vergeblich: Mit dem Abriss zogen die Bundesbahnen nun einen deutlichen Schlussstrich unter die Debatten.

Im Rathaus ist man verständlicherweise verärgert. „Da werden viele Anrainer wohl aufs Auto umsteigen“, so SP-Bürgermeister Rudolf Ameisbichler. Die betroffenen Bürger beklagen, dass hier offenbar wirtschaftliche Interessen über den Klimaschutz gestellt wurden. Einen Vorwurf, den die ÖBB wiederum nicht auf sich sitzen lassen möchten: „Die Buslinie des Verkehrsverbundes wird in der gesamten Region attraktiviert, insbesondere in Göblasbruck“, betont ein Sprecher.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.