Berufungsgericht:

Linzer Demo-Organisatoren müssen doch nicht zahlen

Die Sozialistische Jugend (SJ) OÖ und die Kommunistische Jugend Österreich (KJÖ) müssen nach Farbbeutelwürfen bei einer von ihnen organisierten Demonstration in Linz nun doch nicht für den Schaden aufkommen. Das Landesgericht habe das Urteil des Bezirksgerichts Linz aufgehoben, berichtet das Bündnis „Linz gegen rechts“. Das Berufungsgericht wies die Klage von Wirt und Kaufmännischem Palais ab. 

Das Bündnis „Linz gegen rechts“ hatte am 29. Oktober 2016 eine Demo gegen den rechten Kongress „Verteidiger Europas“, der in den Redoutensälen des Landes abgehalten wurde, veranstaltet. Bei der Kundgebung waren aus der Menge Farbbeutel auf ein Gasthaus und das Palais Kaufmännischer Verein geschleudert wurden. Von wem, war nicht mehr festzustellen. Die Geschädigten klagten.

23.000 Euro
Zu dem Bündnis gehören zahlreiche Organisationen. Weil die SJ OÖ und die KJÖ aber die Kundgebung angemeldet hatten, sah das Gericht sie als Organisatoren an. Es sprach den Klägern in erster Instanz Schadenersatz (14.400 Euro) zu, inklusive Prozesskosten sollen die beiden Jugendorganisation eine Summe von über 23.000 Euro bezahlen. Sie gingen in Berufung.

Berufung zulässig
„Allein aus demokratiepolitischen Gründen mussten wir in Berufung gehen“, so SJ-Landesvorsitzende Nina Andree, denn „das erstinstanzliche Urteil hätte nichts Anderes als das Aus des Versammlungsrechtes in Österreich bedeutet“. Das Berufungsgericht habe die Klage nun aber vollinhaltlich abgewiesen, eine Berufung vor dem Obersten Gerichtshof sei zulässig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.