03.12.2019 08:00 |

Bald 100.000 Downloads

Lawinenwarndienst als App bisher voller Erfolg

Vor dem Jubiläum des 100.000 Downloads steht die App des Tiroler Lawinenwarndienstes. Was als Hilfe für die heimischen Lawinenkommissionen begann, wurde mittlerweile zum Dauerbrenner für all jene, die Skitouren unternehmen oder als Variantenfahrer in den Bergen von Tirol, Südtirol und Trentino unterwegs sind.

Jede Innovation braucht zur Umsetzung finanzielle Mittel. So zeigte sich Franz Mair, Vorstand der Tiroler Versicherung, glücklich, als Kooperationspartner mit an Bord der App zu sein. Wer die App herunterlädt – in den Suchmaschinen findet man sie unter den Stichworten Lawine und Tirol – bekommt nicht nur den aktuellen Lagebericht, sondern dazu auch noch ganz viele Zusatzinfos wie etwa die Daten der Wetterstationen.

Euregio-Projekt Albina half
Auch der erste grenzüberschreitende Lawinenlagebericht, der im Zuge des Euregio-Projektes „Albina“ im Vorjahr aus der Taufe gehoben wurde, trug zum Erfolg der App bei. „Albina war die weiße Göttin im alten Rom, einen passenderen Namen konnten wir nicht finden“, lachte Rudi Mair, Leiter des Tiroler Lawinenwarndienstes und Mastermind hinter dem Euregioprojekt.

Nachholbedarf bei Schulen
Harald Riedl, zuständig für die Ausbildung der Lawinenkommissionen, erinnerte sich an die Anfänge der App vor sieben Jahren zurück - mit eigenen Handys für die Lawinenkommissare. Laut Rudi Mair klappt die Zusammenarbeit mit allen Institutionen. Nur bei den Schulen sieht er viel Nachholbedarf.

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.