03.11.2019 09:19 |

Unterhaus-Fussball

Rettungseinsatz führte zu Spielabbruch im Pongau

Es ist nicht das Jahr von Unterhausklub Muhr im Lungau. Nach freiwilligem Abstieg im Sommer kam nun zum Herbstkehraus in Altenmarkt zum dritten Mal in dieser Saison die Rettung. Der Abtransport eines Spielers dauerte eine Stunde, darauf hatte das Team keine Lust mehr, trat ab. Das Spiel wurde abgebrochen.

Die Serie der bitteren Verletzungen bei 2. Klasse Süd-Klub Muhr geht weiter. Einmal musste die Rettung schon bei den Lungauern daheim anrücken. Beim Gastspiel in Filzmoos barg ein Rettungshubschrauber einen am Knie verletzten Spieler. Und nun schlug der Verletzungsteufel bei der Macheiner-Crew in Altenmarkt beim letzten Herbstspiel erneut zu: Altenmarkt führte nach 12 Minuten mit 1:0. Als die Gäste einen Angriff einleiteten, kam ein Akteur im Zweikampf zu Fall, verdrehte sich so unglücklich, dass sich das Bein stark verdrehte. „Brutal“, war auch Altenmarkt-Trainer Berthold Steiger geschockt.

„Es sind zwar zwei Rettungsautos gekommen, aber keiner hat sich was machen getraut, bis der Notarzt endlich da war“, schilderte Muhr-Trainer Peter Macheiner. So verzögerte sich der Abtransport des Spielers um eine Stunde. „Jetzt hat es uns so oft erwischt. Die Jungs wollten dann nicht mehr.“ Da das Team abtrat, wird die Partie mit 0:3 strafbeglaubigt. „Das nehmen wir aber in Kauf, ist jetzt nebensächlich“, betonte Macheiner. Der personell klamme Dorfklub hätte aber auch nicht wechseln können, da nur elf Spieler die Reise auf sich genommen hatten.

Erst im Frühjahr hatten die in der 1. Klasse abgeschlagenen Lungauer freiwillig den Abstieg beim Salzburger Fußballverband deponiert, kehrten (aber auch sportlich) im Sommer in die „Zweitklassigkeit“ zurück.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen