18.10.2019 08:00 |

Lokalaugenschein

Asylheim in Innsbruck öffnet Tore für Politiker

Zu heißen Debatten führen die Tiroler Sozialen Dienste (TSD) unter anderem im U-Ausschuss und im Landtag - die „Krone“ berichtete. Damit sich die Abgeordneten selbst ein Bild vom Alltag in einem Asylheim machen können, lud LR Gabriele Fischer gestern zur Besichtigung in eine Innsbrucker Großunterkunft.

Die Wogen in der TSD-Causa gehen hoch, darin besteht kein Zweifel. Haben Asylwerber als Securitys gearbeitet? Wurden Vorfälle eiskalt vertuscht? Diese und zahlreiche andere Fragen beschäftigen derzeit sowohl die Bevölkerung, als auch die Politik. Um wohl etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen, ließ LR Gabriele Fischer die Tore zum Heim in der Innsbrucker Trientl-gasse für Landtagsabgeordnete und für Medien öffnen.

Einblicke in Wohneinheiten, Gemeinschaftsküche und Co.
Zwei Securitys vom TSD-Sicherheitsdienst – insgesamt 29 ausgebildete Securitys sind für alle Heime in Tirol zuständig – hat die Gruppe empfangen. GF Johann Aigner führte mit Mitarbeitern durch die Räumlichkeiten. Man gewährte Einblicke in frei stehende Wohneinheiten, in eine Gemeinschaftsküche sowie in eine Klasse, in der gerade Deutsch unterrichtet wurde. Auf den Gängen putzten währenddessen männliche Heimbewohner Böden und Türen. Im Freien kehrten zwei weitere Bewohner das Laub zusammen.

„Die Hälfte von den 250 Plätzen ist derzeit belegt. Auch Familien befinden sich hier. Es ist alles gut organisiert“, erklärte Aigner, „viele von ihnen befinden sich in zweiter Instanz, was natürlich eine belastende Situation ist.“

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
3° / 8°
starker Regen
1° / 4°
starker Regen
2° / 7°
starker Regen
1° / 4°
starker Regen
1° / 6°
starker Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen