17.09.2019 11:18 |

Unfall am Bauernhof

Brett gebrochen: Bäuerin stürzte durch Futterluke

Durch eine Futterluke eines Tennenbodens gestürzt war Dienstagfrüh eine 75-jährige Altbäuerin aus Spittal. Die Frau wurde verletzt und musste ins Krankenhaus geflogen werden.

Die Frau war gerade dabei, Heu durch die Futterluke hinunter in den Stall zu schmeißen. Plötzlich brach ein unmittelbar neben der Luke befindliches Holzbrett des Tennenbodens. Die Pensionistin stürzte samt Brett 2,20 Meter tief auf den darunter befindlichen Stallboden. „Zum Glück war der Boden mit Heu bedeckt“, erzählt ein Polizist. Die Frau wurde von ihrem Sohn entdeckt. Der Landwirt leistete sofort erste Hilfe und alarmierte die Rettung. Die Spittalerin musste ins LKH Villach geflogen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter