Mord, Menschenhandel

64-Jähriger in U-Haft: „Vorwürfe sehr umfangreich“

Weitere Details sind nach der Festnahme eines 64 Jahre alten Mostviertlers bekannt geworden, nachdem der Verdächtige in der Vorwoche in U-Haft genommen worden war. Dem Niederösterreicher werden zahlreiche Straftaten - etwa Sexualdelikte und auch Menschenhandel - zur Last gelegt, der Tatzeitraum erstreckt sich dabei über mehrere Jahrzehnte. „Die Vorwürfe sind sehr umfangreich“, heißt es seitens der Staatsanwaltschaft. Auch gebe es mehrere Opfer.

Dem 64-Jährigen werden fortgesetzte Gewaltausübung, Menschenhandel und Sexualdelikte angelastet. Seine Opfer fand der Verdächtige dabei offenbar im sozialen und familiären Nahbereich, sie stammen vorwiegend aus dem Bezirk Amstetten. Unter ihnen seien Frauen wie auch Männer, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft St. Pölten, Leopold Bien, am Donnerstag. „Die Tatvorwürfe reichen recht lang in die Vergangenheit zurück - bei den Sexualdelikten bis Mitte der 1970er-Jahre“, sagte der Sprecher. Verjährung sei diesbezüglich noch nicht eingetreten, da der Verdacht im Raum steht, dass innerhalb der Frist „erneut einschlägige Taten gesetzt wurden“.

Menschenhandel durch Arbeitsausbeutung findet sich ebenfalls auf der Liste der inkriminierten Vergehen des Verdächtigen. Betroffen sei in diesem Fall ein Mann gewesen, den der 64-Jährige beherbergt hatte.

Suche nach Leiche
Bedeckt hielt sich der Sprecher weiterhin bezüglich der Ermittlungen rund um den Verdacht des Mordes an der Partnerin des Mannes, die er in den 1980er-Jahren getötet haben soll. Derzeit wird nach den sterblichen Überresten der Frau gesucht, „die Grabungen laufen“, so Bien. Der Mordverdacht sei jedoch „nicht dringend und nicht Grund für die U-Haft“, wie der Sprecher bereits am Mittwoch nach Bekanntwerden der Festnahme erklärt hatte.

Der Beschuldigte selbst leugnet weiterhin.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

„Last Blood“ im Kino
Gewinnen Sie Tickets für Rambos letzte Mission
Pop-Kultur
„Glaubt Sch*** nicht!“
Beatrice Egli wehrt sich gegen Abnehm-Betrug
Adabei
Sexuelle Belästigung
Vater spionierte Töchter durch Loch in WC-Tür aus
Oberösterreich
Higuain platzt Kragen
Tritt gegen Betreuer & Bande: Juve-Star rastet aus
Video Fußball
Niederösterreich Wetter
12° / 18°
heiter
12° / 18°
heiter
11° / 18°
heiter
13° / 18°
heiter
8° / 15°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter