26.08.2019 11:46 |

Tierisches Happy End

„Susi & Strolch“-Hund sollte eingeschläfert werden

Das nennt man ein echtes Hollywood-Happy-End! „Monte“ ist der neue Star im Live-Action-Remake von „Susi und Strolch“. Und die Story des zwei Jahre alten Terrier-Mischlings, der „Strolch“ spielen darf, ist drehbuchreif. Denn als Welpe war er kurz davor, in einem Tierasyl eingeschläfert zu werden - ehe er in letzter Minute gerettet wurde.

Die Geschichte von „Monte“ hätte Hollywood nicht schöner schreiben können. Der Terrier-Mischling wurde als Welpe nämlich von der HALO Tierrettung in Phoenix aus einem Tierheim geholt - nur kurz bevor er eingeschläfert werden sollte. Nach sieben Tagen kam der Tiertrainer Mark Forbes bei den Helfern vorbei - auf der Suche nach einem neuen tierischen Talent.

Er war von „Monte“ so begeistert, dass er ihn adoptierte. Mit dem Versprechen an HALO, dass er den süßen Vierbeiner auch nach einer Karriere als Filmhund ein lebenslanges Zuhause gibt. Bei der Audition begeisterte „Monte“ schließlich die Disney-Bosse so sehr, dass sie dem Rüden die Hauptrolle des Streuners „Strolch“ gaben.

HALO hofft, dass Montes tolle Story andere Tierliebhaber dazu bringt, Hunde aus dem Tierasyl zu adoptieren anstatt sie vom Züchter zu kaufen. Auf Facebook postete die Organisation Fotos von „Monte“ und schrieb: „Wir haben einen Promi-Hund in unserer Mitte. ,Monte‘ wurde im letzten Jahr von HALO adoptiert. Sein Herrchen sagt, er ist ein super Hund und liebt das Leben. Wir freuen uns sehr für ihn und können es nicht erwarten, bis sein Film herauskommt!“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen