Sicherer 2:0-Sieg

Sturm findet gegen Wattens in Erfolgsspur zurück!

Sturm Graz hat mit einem dominanten Heimauftritt gegen Wattens die drohende erste Saison-Krise abgewendet! Mit einem 2:0-Erfolg über den Aufsteiger betrieben die Grazer in der 5. Runde der Fußball-Bundesliga Wiedergutmachung für zuletzt zwei Niederlagen hintereinander. Stefan Hierländer (39.) und Otar Kiteishvili (58.) stellten den dritten Sieg sicher, für Wattens setzte es die zweite Niederlage.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sturm-Trainer Nestor El Maestro wollte nach viel Kritik am Offensivspiel am selbigen gefeilt haben. Seine Elf sollte nach einer Trauerminute für die kürzlich verstorbenen Klub-Legenden Hans Schabus (98) und Kurt Stendal (68) auch spielerisch phasenweise überzeugen können. Wattens vermochte an bereits gezeigte Leistungen hingegen nicht anzuschließen. Dabei wurde die Partie, die in der ersten halben Stunde wie auf einer schiefen Ebene Richtung Wattens-Tor lief, in der 23. Minute beinahe auf den Kopf gestellt. Emanuel Sakic passierte als letztem Grazer Feldspieler gegen Zlatko Dedic ein kapitaler Bock, er setzte gegen den slowenischen Torjäger mit einer Verfolgungsjagd über das halbe Feld aber nach und störte Dedic bei dessen Abschluss entscheidend.

Hierländer feierte - früher als geplant - nach Verletzungspause seinen Saison-Einstand, weil der oft gefoulte Philipp Huspek mit einer Rippenverletzung ausschied (29.). Das Comeback des Sturm-Kapitäns konnte bereits zehn Minuten später als geglückt bezeichnet werden: Nach Ideal-Pass von Kiteishvili behielt Hierländer vor Gäste-Goalie Ferdinand Oswald die Nerven und traf mit rechts ins lange Eck zum 1:0 (39.). Dazwischen war Florian Mader mit einer Attacke an Kiteishvili am Rande des Elfmeterpfiffs gewandelt (35.). Aber auch so hätten die Gastgeber zur Pause höher führen können. Doch Ivan Ljubic (37.), der anstelle von Christoph Leitgeb wieder in der Startelf stand, und Bekim Balaj (45.+1) ließen gute Möglichkeiten ungenützt.

Wattens lief auch nach dem Seitenwechsel zumeist hinterher. 58. Minute: Ljubic tankt sich durch die Tiroler Abwehr und Kiteishvili erhöht trocken ins kurze Eck auf 2:0. Der blendend aufgelegte Georgier war vom Aufsteiger auch so kaum zu bändigen. Sein Seitfallzieher zur Stundenmarke ging jedoch über das Tor. Gäste-Coach Thomas Silberberger versuchte alles, nahm bis zur 69. Minute alle drei Wechsel vor. Am verdienten Sturm-Sieg vermochten seine Mannen aber nicht mehr zu rütteln. Die beste Chance auf den Anschlusstreffer vergab Dedic (84./drüber). Nicht im Sturm-Kader stand am Sonntag Dario Maresic, der vom Verein die Freigabe für einen Wechsel erhalten hat. Der Verteidiger soll mit dem französischen Erstligisten Stade Reims verhandeln.

Das Ergebnis:
SK Sturm Graz - WSG Tirol 2:0 (1:0)
Graz, Merkur-Arena, 7512 Zuschauer, SR Weinberger
Tore: 1:0 (39.) Hierländer, 2:0 (58.) Kiteishvili
Gelbe Karten: Dominguez bzw. Dedic, Nitzlnader, Toplitsch, Hager, Kovacec
Sturm: Siebenhandl - Sakic, Spendlhofer, Avlonitis, Schrammel - Ljubic (87. Lackner), Dominguez - Huspek (29. Hierländer), Kiteishvili, Lema (81. Pink) - Balaj
Tirol: Oswald - Gölles, Hager, Cabrera, Nitzlnader - Mader (69. Jurdik) - Toplitsch (59. Svoboda), Rieder - Walch (46. Kovacec), Dedic, Pranter

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)