25.08.2019 15:00 |

Nur in 2 Fächern

Weniger Beschränkungen bei Uni-Zugang in Salzburg

An der Frage, ob es Aufnahmetests für die Universität geben sollte, scheiden sich die Geister. In Salzburg gibt es in Zukunft weniger Beschränkungen. Nur in der Psychologie und den Lehramtstudien müssen sich die Studis einer Prüfung stellen.

„Auch wenn die Anmeldung für den Bereich Kommunikationswissenschaft noch läuft, kann man schon jetzt an den Bewerber-Zahlen sehen, dass es richtig war, heuer keinen Test zu machen“, betont Boris Romahn, Studienbereichsleiter am Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen dürfen die Unis in Österreich nun auch Aufnahmeverfahren in Jus, Fremdsprachen und Erziehungswissenschaften einführen. Vor allem die Uni Wien nützt viele Beschränkungen. Anders sieht es im nächsten Semester in Salzburg aus: Nur in Psychologie und den Lehramtstudien müssen die zukünftigen Studis einen Test schreiben.

Uni will wieder mehr Studenten in Salzburg

„Wir wollen, dass wieder mehr Hochschüler nach Salzburg kommen. Auch die Studienplatzfinanzierung spielt da natürlich eine Rolle. Je nach Studienrichtung werden unterschiedlich hohe Gelder aus öffentlicher Hand vergeben“, ergänzt Uniprofessorin Martina Thiele. Die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) in Salzburg steht Aufnahmeverfahren für alle Studienrichtungen eher skeptisch gegenüber.

„Test muss bestimmten Kriterien entsprechen“

„Pauschal Aufnahmeprüfungen für jeden Studieneingang einzuführen, lehnen wir prinzipiell ab. Aber solche Tests sind als Tool zur Selektion der geeignetsten Bewerber von allen Maßnahmen noch das Sinnvollste. Unter der Bedingung, dass die Tests validiert, barrierefrei und reliabel sind“, erklärt Keya Baier, ÖH-Vorsitzende in Salzburg.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

„Kein Millimeter ...“
Grönemeyer: Applaus von Österreichs Außenminister
Österreich
CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
„Für junge Familien“
ÖVP will Steuern für Eigenheim-Kauf reduzieren
Österreich
Paragleiter im Weg
Ausweichmanöver löste Flugzeugabsturz aus!
Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter