Reanimation erfolglos

Urlauber (33) beim Schwimmen im Mondsee ertrunken

Etwa 50 Meter vom Ufer entfernt ist Mittwochnachmittag ein 33-jähriger Tourist aus England beim Schwimmen im Mondsee in Oberösterreich plötzlich untergegangen. Der Auslöser dürften gesundheitliche Probleme gewesen sein - der Mann starb noch am Unfallort.

Gemeinsam mit seiner 36-jährigen Frau schwamm der Engländer am Mittwochnachmittag im Mondsee. Etwa 50 Meter vom Ufer entfernt dürfte er aufgrund von gesundheitlichen Problemen plötzlich untergegangen sein. Die Einsatzkräfte holten den Briten aus fünf Metern Tiefe aus dem Wasser, eine zufällig anwesende Ärztin versuchte ihn wiederzubeleben - jedoch ohne Erfolg. Er verstarb noch vor Ort.

Urlaub mit Familie
Der junge Mann hatte mit seiner Familie beim Mondsee geurlaubt, Kinder und Frau mussten vom Krisentinterventionsteam betreut werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich
Guter Start, aber:
Österreicher-Klub Aue beurlaubt „vorerst“ Trainer
Fußball International
Nach blutender Wunde
„Keinerlei Brüche“ - Entwarnung bei Rapids Dibon
Fußball National
Joao Felix verzaubert
Atleticos neues Juwel legt unglaubliches Solo hin
Fußball International

Newsletter