23.07.2019 19:48 |

Olympia-Nachtest

Ringer Taimasow erneut als Dopingsünder entlarvt

Der usbekische Ringer Artur Taimasow ist erneut des Dopings überführt worden und muss auch seine Goldmedaille der Olympischen Spiele 2012 in London zurückgeben. Das Internationale Olympische Komitee teilte am Dienstag mit, bei einem Nachtest sei in einer vor sieben Jahren genommenen Probe des inzwischen 40-Jährigen Oral-Turinabol nachgewiesen worden.

Der Schwergewichts-Ringer war schon im April 2017 überführt worden, in Peking 2008 die gleiche Substanz sowie Stanozolol eingenommen zu haben.

In seiner Vita bleibt vorerst noch der Olympiasieg 2004 in Athen stehen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten