Mi, 17. Juli 2019
08.07.2019 12:15

In St.Gilgen

Er bäckt sein Dinkel-Brot ganz ohne Mehl

Gotthard Obauer bäckt seit 14 Jahren im Herzen von St. Gilgen und setzt auf regionale Bio-Zutaten - sein Bio-Dinkelkeim-Brot kommt sogar ohne Mehl aus, wofür er vier Goldmedaillen einstreifen konnte. Die „Krone“ hat ihn besucht und stellt den Bäckermeister in der Serie „Unser tägliches Brot“ vor.

Es riecht leicht nussig, gleichzeitig schmeckt es säuerlich, mild im Abgang. Ein Vollkornbrot wie es im Buche steht. Könnte man meinen – denn das Bio-Dinkelkeim-Brot, das Bäckermeister Gotthard Obauer flink serviert, kommt ohne Mehl und Sauerteig aus.

Eine ungewöhnliche Bio-Spezialität aus Dinkelkeimen, auch bekannt als „Essener-Brot“, die nur wenige in Österreich beherrschen. Nicht das einzige Bio-Schmankerl, das zu langen Schlangen im Gewölbe der altehrwürdigen Bäckerei in der Steinklüftstraße führt, in der schon seit 1789 gebacken wird.

Denn Obauer gehört zu jener raren Sorte Bäcker, die ausschließlich auf regionale Bio-Produkte setzt, wie auf Mehl aus der Salzburger Stiftsmühle oder auch Butter aus der Mattigtaler Hofkäserei. Zudem ist sein Betrieb biozertifiziert.

Der Bäckermeister in dritter Generation aus dem oberösterreichischen Zell am Moos will von modernen Helferlein wie Backmischungen nichts wissen: „Warum soll ich mich auf etwas einlassen, das ich nicht kenne“, so Obauer, der täglich ab zwei Uhr bäckt.

Der Erfolg gibt ihm recht: Mittlerweile verkauft er täglich rund 300 Kilo Brot nicht nur mehr in der angeschlossenen Bäckerei und in Supermärkten zwischen Bad Goisern und Salzburg. Auch nach Kitzbühl wird geliefert: „Die Lieferung ist ein Freizeitvergnügen, wir treffen uns in der Mitte“, lacht Obauer. 2005 übernahm der 54-Jährige mit seiner Frau Sonja die Bäckerei samt vier Mitarbeitern, heute hat er 16.

„Im Herbst werden wir das Geschäft neugestalten, damit wir effizienter werden“, so Obauer.

Verena Seebacher
Verena Seebacher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Strom aus der Sonne
Mini-Solaranlagen: Das müssen Sie wissen!
Bauen & Wohnen
Hotel-Tresore geknackt
Profi-Einbrecherbande nach 58 Coups geschnappt
Oberösterreich
Unverschämte Reisende
Norwegischer Ort kämpft gegen Riesenkreuzer
Reisen & Urlaub
De Ligt zu Ronaldo
Ajax-Juwel ist da! Juve gewinnt den Transferpoker
Fußball International
Schalke-Legionär stark
Burgstaller: „Das gelang mir zuletzt in der U10“
Fußball International
Rummenigge-Vergleich
Alaba und Co.? „Es gibt wenig Besseres in Europa“
Fußball International
Passantin „bedroht“
Strafprozess gegen Rapidler wegen Schneeballs!
Fußball National
„Es war ein Schock“
Drama bei Wallfahrt: Ein Ort trauert um Pfarrer
Steiermark

Newsletter