04.07.2019 08:37 |

„Keine Diät mehr“

Demi Lovato wehrt sich gegen Body-Shaming

Mit ihren erst 26 Jahren hat Demi Lovato schon einiges durchstehen müssen. Erst im letzten Jahr ließ sie sich in einer Klinik nach einer Drogenüberdosis behandeln, zuvor musste sie gegen ihre Alkoholsucht und gegen eine Essstörung kämpfen. Mittlerweile geht es der Sängerin wieder gut - und fühlt sich wohler in ihrem Körper als jemals zuvor. Kein Wunder, dass sie sich nun gegen blöde Abnehmtipps eines Instagram-Fans vehement zur Wehr setzte.

Demi Lovato ist dafür bekannt, sich offen gegen Body-Shaming auszusprechen. Einem Instagram-Fan, der sich nicht zurückhalten konnte und ihr kürzlich Diät-Tipps schicken wollte, heizte die 26-Jährige daher so richtig ein. 

„Hey Demi, schick mir eine private Nachricht, damit wir über einen Diät-Plan für dich sprechen können“, schrieb der Internet-Troll neben ein Foto der Sängerin, das sie in einem Sport-Outfit zeigt. Als Lovato das beleidigende Posting entdeckte, konterte sie sofort: „Ich habe mich eigentlich dafür entschieden, keine Diät zu machen und nicht wieder in ungesunde Verhaltensweisen zurückzufallen, bei denen ich riskiere, meinen Verstand oder meine psychische Gesundheit zu verlieren, aber danke für das Angebot! Sehr süß.“

Mit dem Kampf mit ihrem Gewicht geht Demi Lovato seit langer Zeit ganz offen um und machte nie ein Geheimnis daraus, dass sie an einer Essstörung gelitten hatte. Erst im März machte die Ex-Disney-Beauty ihre Wut auf eine eine Schlagzeile, die sich mit ihrem kurvigeren Körper beschäftigte, öffentlich und erklärte, sie sei mehr als nur ihr Gewicht. „Anders als in der Vergangenheit lasse ich mich nicht anstacheln, ich bin nicht ärgerlich, dass jemand eine Schlagzeile über meine ,rundere Figur‘ geschrieben hat“, schrieb Lovato auf Instagram. „Ich bin ärgerlich, dass Leute denken, es sei okay, Schlagzeilen über die Körperform von Menschen zu verfassen.“ 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich

Newsletter