So, 16. Juni 2019
23.05.2019 09:33

Hit in Monaco

Wolff: „Im Rücken haben wir hier das Fadenkreuz“

Start frei für das Straßen-Roulette von Monaco. Mercedes kommt mit fünf Doppelsiegen als klarer Favorit - und Teamchef Toto Wolff  ist genau wie Lewis Hamilton und Valtteri Bottas vor dem heutigen Trainingsauftakt  in diesen schweren Stunden nach dem Tod des  Aufsichtsratsvorsitzenden Niki Lauda hochmotiviert!

„Krone“: Toto, wie schwer fällt es denn, jetzt an den Grand-Prix-Sport zu denken?
Toto Wolff: Niki wird immer eine der größten Legenden unseres Sports bleiben. Ich bin im Moment nur traurig, es war ein Privileg, ihn als Freund zu haben. Er fehlt uns allen.

Dennoch muss auch in dieser schweren Zeit die Show weitergehen. Denkst du, dass die Kugel auch in Monaco auf „Silber“ fällt?
Für uns ist es eine Riesenherausforderung. Wir haben dort zwar schon oft gewonnen, waren zumeist Favorit, aber in den letzten Jahren waren wir gegen Red Bull und Ferrari nur Statisten. Deswegen ist es eine enorme Motivation, dieses Rennen wieder zu gewinnen.

Worauf kommt’s in diesen engen, winkeligen Gassen an?
Die Low-Speed-Performance ist die halbe Miete, der Rest heißt: Wie kann ich das Auto für diesen welligen Straßenkurs, auf dem es vielweniger Grip gibt, perfekt abstimmen. Das Auto darf nicht zu spitz sein, es muss für den Piloten so einfach wie möglich zu fahren sein.

Trotz der jüngsten Siegesserie, wie heiß ist das Team?
Alle sind bis in die Haarspitzen motiviert, haben einen großen Spaß an der Sache, weil es einen sechsten Doppel-WM-Titel ja noch nie gegeben hat.

Der Punktevorsprung ist jetzt schon unheimlich …
Und wir wollen ihn auch nicht so schnell wieder aus der Hand geben.

Für Hamilton und Bottas zählt nur der Sieg, oder?
Beide sind heiß, Lewis will die Pole-Serie von Valtteri beenden - und der will zeigen, dass die Meisterschaft für ihn drinnen ist.

Welche Reaktion erwartest du von Ferrari und Red Bull?
Die werden alles versuchen, um unsere Serie zu beenden. Mit dem Messer zwischen den Zähnen. Im Rücken haben wir hier jedenfalls das Fadenkreuz.

Klingt so, als ob sich die Fans wieder auf eine große Show oder wie es Nelson Piquet einmal formuliert hat, aufs Hubschrauberfliegen im Wohnzimmer freuen dürfen?
Die Autos sind brutal schnell, deswegen ist das auch heute so. Aber die große Show erwarte ich für Samstag. Wer da das Auto am schnellsten durch Monaco wirft, auf Pole steht, hat seinen Job zu 90 Prozent erledigt. Außer es regnet ...

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frauen-Fußball-WM
USA und Schweden im Achtelfinale
Fußball International
Nach schwerer Grippe
Fink-Schützling Lukas Podolski an Ohren operiert
Fußball International
Real-Star sagte „Ja“
Party mit Beckham & Co.: Ramos-Hochzeit in Bildern
Fußball International
Neuer Trainer
Maurizio Sarri von EL-Sieger Chelsea zu Juve
Fußball International
24 Stunden von Le Mans
Alonso top! Toyota wiederholt Vorjahres-Sieg
Motorsport
Spielplan
Keine Daten vorhanden

Newsletter