Do, 20. Juni 2019
21.05.2019 19:46

Conti weiter Gesamt-1.

Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe

Der Franzose Arnaud Demare hat am Dienstag im Zielsprint die zehnte Etappe des Giro d‘Italia für sich entschieden. Demare verwies den Italiener Elia Viviani und den Deutschen Rüdiger Selig auf die Plätze zwei und drei. Viviani belegte schon zum dritten Mal im aktuellen Giro den zweiten Platz.

Geschlagen wurde er in Modena vom 27-Jährigen Demare, der in diesem Jahr noch keinen Sieg auf seinem Konto stehen hatte. Nicht in den Spurt eingreifen konnte der bisher zweifache Etappensieger Pascal Ackermann. Der Deutsche stürzte so wie einige weitere Fahrer einen Kilometer vor dem Ziel. Dadurch verzögerte sich auch die Zielankunft der beiden Österreicher Michael Gogl und Marco Haller, die in der Gesamtwertung weiter zurückfielen und nicht in den Top 100 aufscheinen.

Über 110 Kilometer lang fuhren mit dem Italiener Luca Covili und dem Japaner Sho Hatsuyama zwei Fahrer vor dem Feld. Eine realistische Chance auf den Etappensieg hatte das Duo aber nie, 30 Kilometer vor dem Ziel wurden die beiden Ausreißer wieder gestellt.

Das Gesamtklassement präsentiert sich unverändert. Der Italiener Valerio Conti liegt weiterhin 110 Sekunden vor dem Slowenen Primoz Roglic, der nach seinen beiden Siegen in den Zeitfahren der große Favorit auf den Gesamtsieg ist. Das Teilstück vom Mittwoch dürfte erneut eine Angelegenheit für die Sprinter werden. Zwischen Carpi und dem Ziel in Novi Ligure im Piemont liegen 221 Kilometer, das Gelände ist fast ausschließlich flach.

Das Ergebnis der 10. Etappe:
1. Arnaud Demare (FRA) Groupama 3:36:07 Stunden
2. Elia Viviani (ITA) Deceuninck-Quick-Step
3. Rüdiger Selig (GER) Bora
4. Caleb Ewan (AUS) Lotto
5. Giacomo Nizzolo (ITA) Team Dimension Data
6. Davide Cimolai (ITA) Israel Cycling Academy
7. Manuel Belletti (ITA) Sidermec
8. Giovanni Lonardi (ITA) Nippo
9. Jasper De Buyst (BEL) Lotto
10. Jacopo Guarnieri (ITA) Groupama - alle gleiche Zeit
Weiters:

137. Marco Haller (AUT) Katjuscha +2:10 Minuten
162. Michael Gogl (AUT) Trek +4:22

Der Stand in der Gesamtwertung:

1. Valerio Conti (ITA) Team Emirates 39:44:39 Stunden
2. Primoz Roglic (SLO) Team Jumbo +1:50 Minuten
3. Nans Peters (FRA) AG2R +2:21

4. Jose Joaquin Rojas (ESP) Movistar +2:33
5. Fausto Masnada (ITA) Androni Giocattoli +2:36
6. Andrey Amador (CRC) Movistar +2:39
7. Amaro Antunes (POR) CCC Team +3:05
8. Valentin Madouas (FRA) Groupama +3:27
9. Giovanni Carboni (ITA) Bardiani +3:30
10. Pello Bilbao (ESP) Astana +3:32
Weiters:
102. Marco Haller (AUT) Katjuscha +37:39
108. Michael Gogl (AUT) Trek +39:25

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
England Gruppensieger
WM-Krimi: Schottland scheidet nach 3:0-Führung aus
Fußball International
Arnie-Kollege der Held
1:0! Polen biegt auch Italien, Spanien dreht Spiel
Fußball International
Ein 64-jähriger Mann
Erster Verdächtiger in „Causa Sala“ festgenommen
Fußball International
Auch Dortmund im Spiel
Bereitet Arsenal Angebot für Salzburg-Juwel vor?
Fußball International
Gattuso-Nachfolger
Von Genua nach Mailand! Giampaolo ist Milan-Coach
Fußball International
Tscheche Ostrak kommt
Rakowitz verlässt Wacker und geht zu Hartberg
Fußball International
Dress Hannes gewidmet
Wolfs Ausfall verändert Matchplan von U21-Team
Fußball International
Spielplan

Newsletter