18.05.2019 08:00 |

Automaten geknackt

Liebe zu Vergewaltiger: Frau auf schiefer Bahn

„Liebe macht blind“ mag eine abgedroschene Redewendung sein – doch im Fall einer Tirolerin (23) trifft genau dies zu. Monatelang schlug sie sich mehr schlecht als recht mit einem Türken (30) durch, der sie öfters grob behandelte und wegen einer dann aufgeflogenen Vergewaltigung 3,5 Jahre in Haft musste.

„Wir lebten im Auto und hatten nie Geld“, schilderte die Tirolerin. Immer wieder sei sie von dem 30-Jährigen unter Druck gesetzt worden. Die Frage des Richters, warum sie den Mann nicht einfach verlassen habe, konnte sie nicht beantworten.

DNA-Spur an einem der Automaten
Das Paar war 2018 für das Knacken zahlreicher Automaten bei Auto-Waschanlagen und Tankstellen verantwortlich. An den Tatorten wurden DNA-Spuren sichergestellt, die ein gravierendes Verbrechen durch den Türken ans Licht brachten: Er hatte in der Silvesternacht 2012 in einem Innsbrucker Stiegenhaus eine Frau vergewaltigt und dort Spermaspuren und damit DNA hinterlassen.

Dafür wurde er heuer im Februar verurteilt. „Von der Vergewaltigung wusste ich noch nichts, als ich mit ihm zusammen war“, beteuerte die 23-Jährige. Für die Automateneinbrüche (gewerbsmäßiger Diebstahl) wurde sie zu zehn Monaten bedingter Haft verurteilt.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Bundesliga kritisiert
Brügge darf Wochenendspiel verschieben, LASK nicht
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International
Irina verzaubert Fans
Sexy Freestylerin zieht während Trick Bluse aus
Fußball International
Tirol Wetter
13° / 20°
einzelne Regenschauer
12° / 19°
bedeckt
12° / 16°
starker Regen
12° / 19°
bedeckt
16° / 22°
leichter Regen

Newsletter