Do, 23. Mai 2019
19.04.2019 14:26

„Weiß es nicht besser“

Zu zutraulich: Bärenbaby droht Einschläferung

Einem jungen Bären wird im US-Bundesstaat Kalifornien seine zutrauliche Art zum Verhängnis: Der kleine Meister Petz wagt sich nämlich sehr nah an die Besucher eines Skiresorts heran. Obwohl das weibliche Jungtier sehr freundlich und verspielt auf die Menschen zugeht, könnte es nun eingeschläfert werden. Begründung der Behörde: Sein anhänglicher Charakter dürfte gefährlich werden, sobald es größer ist.

Die junge Bärin geht gerne mit den Sportlern im Northstar Resort auf Tuchfühlung. Ein Video (siehe oben) zeigt, wie sie sogar auf das Snowboard eines Besuchers klettert und ihn beschnuppert. Als das Tier mit seiner Schnauze ganz nah an die Hand des Filmenden kommt, wird diesem dann doch etwas mulmig - und er zieht die Hand zurück.

„Jemand wird sie erschießen“
„Dieses Jungtier geht auf die Leute zu, weil sie es nicht besser weiß“, erklärte Ann Bryant, Geschäftsführerin der Bear League, dem Fernsehsender NBC. Was jetzt noch niedlich ist, wird in naher Zukunft problematisch werden: „Sie ist groß, sie ist stark und denkt noch immer, dass sie sich Menschen nähern kann? Das geht nicht gut aus und jemand wird sie erschießen.“ Vermutlich hat das Jungtier seine Mutter verloren und hofft darauf, von Menschen gefüttert zu werden.

Das junge Weibchen wurde nun von der kalifornischen Behörde für Fisch und Wildtiere aus dem Skigebiet geschafft, wo sie untersucht wird. Es ist gut möglich, dass man sich danach entschließt, sie einzuschläfern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bislang größter Erfolg
Illegales Glücksspiel: „Mafiöse“ Bande zerschlagen
Niederösterreich
Was kann passieren?
Fragen und Antworten zum Misstrauensvotum
Österreich
Audio geht um die Welt
Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff
Fußball International
„Fantastische Reise“
Kult-Torwart Kiraly beendet Karriere mit 43 Jahren
Fußball International
382.000 Euro lukriert!
Wie kommt Verein, den keiner kennt, an Spenden?
Österreich
Fans begeistert
Daniela Katzenberger zeigt sich „oben ohne“
Video Stars & Society
Das Sportstudio
Aufregung um Dabbur ++ Duo vor LASK- Engagement?
Video Show Sport-Studio
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital

Newsletter