Sa, 20. April 2019
14.04.2019 21:38

WEGA musste anrücken

Ring gesperrt: Großeinsatz um psychisch Kranken

Großeinsatz am Sonntagnachmittag in der Wiener Innenstadt: Ein nach Informationen der „Krone“ vermutlich psychisch Kranker drohte, sich aus einem Fenster eines Gebäudes zu stürzen. Ein Großaufgebot der Einsatzkräfte inklusive der Spezialeinheit WEGA war im Einsatz.

Der Mann hatte zuvor gegenüber Zeugen davon gesprochen, „verfolgt“ zu werden. Er sei nicht bewaffnet gewesen.

Vor dem Gebäude am Kärtner Ring 15 versammelten sich am Sonntagnachmittag zahlreiche Schaulustige. WEGA-Beamte positionierten sich schwer bewaffnet vor dem Gebäude. Auch die Rettung sowie die Feuerwehr waren vor Ort.

Eine Drehleiter wurde vor einem Fenster im ersten Stock positioniert, worüber einige WEGA-Beamte in das Haus eindrangen. Anschließend machten sich Rettungskräfte mit einer Trage bereit. Sichtschutzwände wurden rund um das Geschehen aufgestellt.

Die Einsatzkräfte dursuchten das Gebäude, die Feuerwehr hatte ein Sprungkissen bereitgestellt. Wenig später zogen die Einsatzkräfte wieder ab. Durch das Einschlagen einer Fensterscheibe hatte sich der Mann Verletzungen an den Armen zugefügt. Nähere Hintergründe gab die Polizei nicht bekannt, angeblich wurde der Mann schließlich in ein Krankenhaus gebracht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Neue Zweite Liga
Ried erkämpft zu zehnt Remis gegen Young Violets
Fußball National
E-Autos „Klimasünder“
Umstrittene Ifo-Studie alles andere als fehlerfrei
Wirtschaft
Bei Überholmanöver
Unfalldrama: Zwei Tote bei Pkw-Frontalcrash
Niederösterreich
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Enough“
Mega-Echo auf Social-Media-Boykott gegen Rassismus
Fußball International
Acerbi verspottet
Zu provokanter Jubel: 86.000 € Strafe gegen Milan!
Fußball International

Newsletter