10.04.2019 16:21 |

Hallein

Schüler-Mangel bedroht neuen HTL-Zweig

Zu wenige Anmeldungen und zu viele freie Plätze: Der neu gegründete Zweig Objektdesign an der HTL in Hallein könnte eingestellt werden. Elf betroffene Schüler und deren Eltern sind erschüttert. Ganz anders zeigt sich die Situation an der HTL Salzburg: 60 Bewerber mussten dort für eine ähnliche Ausbildung abgewiesen werden.

„Für unseren Sohn ist sein Zukunftstraum geplatzt, als wir die Nachricht gehört haben. Als er das erste Mal hörte, dass es diesen Zweig an der HTL geben wird, war er gleich Feuer und Flamme und sagte zu mir, Papa, genau das will ich machen“, erzählt Georg Haidl, ein aufgebrachter Vater.

Mindestens 20 Anmeldungen braucht es für den Start des neuen HTL-Zweigs Objektdesign. „In der ersten Runde haben sich aber leider nur elf Interessenten beworben. Wenn bis Ende April nicht noch ein Wunder passiert, dann glaube ich nicht, dass das funktionieren wird“, sagt Johann Gutschi, Abteilungsvorstand an der HTL in Hallein. „Das Problem ist, dass man an möglicherweise interessierte Schüler, die von anderen Institutionen abgewiesen werden, aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht herankommt. Die müsste man darauf aufmerksam machen, dass es bei uns noch freie Plätze gibt“, so Gutschi.

Besonders frustriert sind vor allem die Eltern, da sich an der HTL in Salzburg für den ähnlichen Zweig Design so viele Schüler beworben haben, dass mehr als 60 Bewerber wieder abgewiesen werden mussten. Interesse und Bedarf an dieser Ausbildung scheint also durchaus gegeben zu sein. Haidl: „Wir hoffen sehr, dass sich bis Ende April noch Schüler melden!“

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter