Finale in Klagenfurt

Rapids Peschek: „Happel wäre ideale Wahl gewesen“

Rapid und Salzburg werden sich am 1. Mai im Cup-Finale gegenüberstehen! Vor Kurzem bestätigte der ÖFB, dass das Endspiel im Klagenfurter Wörthersee-Stadion stattfinden wird. Beide Finalisten äußerten sich bereits zum neuen Spielort. Es herrscht Zufriedenheit, auch, wenn Rapid das Happel-Stadion bevorzugt hätte.

„Wir freuen uns auf ein Fußballfest am Wörthersee, dort können wesentlich mehr Rapid-Fans live im Stadion dabei sein als am ursprünglich geplanten Standort. Wir haben uns immer dafür eingesetzt, dass das Finale in einem neutralen und möglichst kapazitätsstarken Stadion stattfindet“, so Rapids Christoph Peschek zur Entscheidung und betonte dabei auch: „Gerade anlässlich des 100. Jubiläums des Pokalbewerbes wäre das Nationalstadion im Prater eine ideale Wahl gewesen.“

Dennoch: „Klagenfurt hat in den letzten Jahren bewiesen, dass die Kärntner Landeshauptstadt ein toller Austragungsort für das Finale ist Es freut uns alle, dass nun der gesamte Fokus auf die sportlichen Aspekte dieses großen Schlagers gelegt werden kann“, so Peschek.

Reiter: „Passender Austragungsort“
Auch Salzburgs Stephan Reiter äußerte sich bereits. „Ungeachtet der in vielen Bereichen am Sport vorbeigeführten Diskussionen um die Neufestlegung des Spielortes, freuen wir uns jetzt uneingeschränkt auf unser sechstes Cup-Finale in Serie. Aufgrund der letzten Endspiele in Klagenfurt kennen wir das Stadion gut und sehen es als passenden und neutralen Austragungsort“, erklärte Salzburgs Geschäftsführer.

Durch diese Entscheidung sei - laut Reiter - nun gewährleistet, dass beide Mannschaften faire Rahmenbedingungen vorfinden: „Wobei sich der organisatorische Aufwand für uns nur wenig verändert.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.