2:0 beim LASK

Staubtrocken! Bullen ziehen im Titelrennen davon

Red Bull Salzburg hat am Sonntag einen großen Schritt zum sechsten Fußball-Bundesliga-Meistertitel in Folge gemacht. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose setzte sich im Schlager beim LASK in der Paschinger TGW Arena knapp mit 2:0 (1:0) durch und baute den Vorsprung auf den ersten Verfolger nach zwei von zehn Runden in der Meistergruppe auf komfortable sieben Punkte aus.

Entgegen des Spielverlaufs traf Fredrik Gulbrandsen mit der einzig nennenswerten Salzburg-Chance vor der Pause in der 19. Minute zur Führung. Für den 26-jährigen Norweger war es der dritte Liga-Saisontreffer. Im Finish machte Patson Daka (91.) den Sack zu und fixierte den 19. Sieg in der 24. Saisonpartie. Die „Bullen“ sind damit fünf Ligaspiele in Folge unbesiegt und haben gleich viermal gewonnen. Gewonnen hatte man auch am Mittwoch im ÖFB-Cup-Halbfinale mit 6:0 beim GAK, eine erfolgreiche Woche nahm somit ein perfektes Ende.

Für die Linzer waren es demgegenüber bittere Tage. Innerhalb kürzester Zeit wurden wohl zwei Titelchancen vergeben. Nach dem Cup-Aus im Elfmeterkrimi (3:4) gegen Rapid unter der Woche setzte es nach 13 ungeschlagenen Meisterschaftsspielen wieder einmal eine Niederlage. Ein neuer Bundesliga-Clubrekord von 14 Partien ohne Niederlage wurde verpasst.

Wolf fehlte erkrankt
Rose änderte sein Team gegenüber dem 6:0-Kantersieg beim GAK an vier Positionen. Goalie Cican Stankovic, Jerome Onguene, Xaver Schlager und Gulbrandsen rückten ins Team. Zu einer Änderung war der „Bullen“-Coach gezwungen, da Hannes Wolf kurzfristig erkrankt ausfiel. LASK-Trainer Oliver Glasner schenkte trotz der kräfteraubenden Partie gegen Rapid der Mittwoch-Formation das Vertrauen. Mit zwei Ausnahmen: Markus Wostry und Dominik Frieser spielten für die gesperrten Reinhold Ranftl und Christian Ramsebner.

Die neubesetzte rechte Seite der Linzer wirkte sich nicht schlecht auf die Partie aus. Die Gastgeber nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, waren extrem aggressiv, störten den Favoriten früh und gewannen viele Bälle. In der Luft lag auch die schnelle Führung, bei einem noch leicht abgefälschten Frieser-Abschluss war Stankovic auf dem Posten (7.).

1:0 durch Gulbrandsen
Salzburg blieb vieles schuldig, zeigte in der einzigen gefährlichen Offensivaktion vor der Pause aber auch große Klasse im Umschaltspiel. Als Belohnung gab es aus dem Nichts heraus das 0:1. James Holland verlor in der Mitte des Platzes den Ball, Munas Dabbur spielte in den Lauf von Gulbrandsen, der Goalie Alexander Schlager mit einem Schuss von knapp innerhalb des Strafraums bezwang. Der Ball schien nicht ganz unhaltbar.

An der Charakteristik der Partie änderte der Treffer aber nichts. Der LASK drückte auf den Ausgleich, ließ aber die nötige Effizienz vermissen. Joao Victor (24.) schoss genauso vorbei wie Maximilian Ullmann (31.) mit seinem schwächeren rechten Fuß aus elf Metern bei der besten Aktion im gesamten Spiel über mehrere Stationen.

Salzburg in Hälfte zwei aktiver
Nach dem Pausenpfiff kamen die Salzburger aktiver aus der Kabine und hätten beinahe einen Blitzstart hingelegt. Diesmal konnte sich aber Schlager im Duell mit Gulbrandsen in höchster Not auszeichnen (47.). Der LASK blieb aber weiter gefährlich, ein Holland-Kopfball ging drüber (54.), ein abgefälschter Joao-Victor-Schuss wurde zur Ecke abgewehrt (64.). Es blieb die letzte Ausgleichsmöglichkeit.

Die Salzburger bekamen in der Schlussphase immer mehr Räume und waren brandgefährlich. Dominik Szoboszlai (85.) und Dabbur (89.) scheiterten bei Hochkarätern an Schlager. Ein Tor fiel trotzdem noch. Nach Dabbur-Vorarbeit musste „Joker“ Daka aus kurzer Distanz nur noch vollenden. Danach traf Wechselspieler Smail Prevljak auch noch die Stange (94.).

Für den LASK war es die erste Niederlage in der Liga nach sechs Siegen in Folge. Am 12. Mai kommt es in Salzburg noch zu einem direkten Duell der beiden Topteams. Die drei bisherigen Vergleiche mit den Linzern konnte Salzburg ungeschlagen überstehen.

LASK - Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
Pasching, TGW Arena, 6.087 (ausverkauft), SR Harkam.

Tore: 0:1 (19.) Gulbrandsen
0:2 (91.) Daka

LASK
A. Schlager - Wostry (90. Otubanjo), Trauner, Wiesinger - Frieser, Holland, Michorl, Ullmann - Goiginger, Klauss (67. Tetteh), Joao Victor

Salzburg
Stankovic - Lainer, Ramalho, Onguene, Ulmer - X. Schlager, Samassekou, Junuzovic (80. Szoboszlai) - Gulbrandsen (83. Daka), Dabbur (93. Prevljak), Minamino

Gelbe Karten
Wiesinger bzw. Junuzovic, Minamino, Samassekou, X. Schlager, Lainer

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol
Spielplan
23.01.
24.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
31.01.
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
1:2
Liverpool FC
Griechenland - Super League 1
Asteras Tripolis
2:0
Panionios Athen
Lamia
0:1
FC PAOK Thessaloniki
Aris Thessaloniki FC
1:0
AO Xanthi FC
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
5:1
1. FC Köln
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
2:0
UD Levante
Italien - Serie A
Brescia Calcio
0:1
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
1:1
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Genclerbirligi SK
1:0
Gaziantep FK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
4:0
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Oostende
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
15.30
1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
15.30
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
15.30
RB Leipzig
SC Freiburg
15.30
SC Paderborn 07
1. FC Union Berlin
15.30
FC Augsburg
FC Bayern München
18.30
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
13.00
Athletic Bilbao
CF Valencia
16.00
FC Barcelona
Deportivo Alavés Sad
18.30
CF Villarreal
FC Sevilla
21.00
Granada CF
Italien - Serie A
Spal 2013
15.00
Bologna FC
AC Florenz
18.00
Genua CFC
FC Turin
20.45
Atalanta Bergamo
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.30
SCO Angers
Stade Brestois 29
20.00
SC Amiens
AS Monaco
20.00
RC Strasbourg Alsace
Montpellier HSC
20.00
Dijon FCO
Stade Reims
20.00
FC Metz
AS Saint-Étienne
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
MKE Ankaragucu
Kasimpasa
15.00
Alanyaspor
Fenerbahce
18.00
Basaksehir FK
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
18.30
AZ Alkmar
RKC Waalwijk
19.45
VVV Venlo
Heracles Almelo
19.45
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
20.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
Royal Excel Mouscron
20.00
St. Truidense VV
Waasland-Beveren
20.00
KAS Eupen
KAA Gent
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
18.30
Panathinaikos Athen
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Bayer 04 Leverkusen
18.00
Fortuna Düsseldorf
Spanien - LaLiga
Atlético Madrid
12.00
CD Leganés
RC Celta de Vigo
14.00
SD Eibar
CF Getafe
16.00
Real Betis Balompie
Real Sociedad
18.30
RCD Mallorca
Real Valladolid
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
12.30
Cagliari Calcio
Hellas Verona
15.00
US Lecce
UC Sampdoria
15.00
US Sassuolo Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Udinese Calcio
AS Rom
18.00
SS Lazio Rom
SSC Neapel
20.45
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
15.00
FC Toulouse
FC Nantes
17.00
FC Girondins Bordeaux
LOSC Lille
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
11.30
Antalyaspor
Göztepe SK
14.00
Besiktas JK
Atiker Konyaspor 1922
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
16.00
Vitoria Setubal
FC Famalicao
16.00
CD Santa Clara
B SAD
16.00
Portimonense SC
FC Pacos Ferreira
18.30
Sl Benfica
CD das Aves
21.00
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
12.15
FC Emmen
FC Groningen
14.30
Ajax Amsterdam
Willem II Tilburg
14.30
PEC Zwolle
PSV Eindhoven
16.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
Royal Antwerpen FC
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
14.00
OFI Kreta FC
Panionios Athen
14.00
Atromitos Athens
Panaitolikos
16.15
Aris Thessaloniki FC
AEK Athen FC
18.30
Olympiakos Piräus
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Caykur Rizespor
Malatya Bld Spor
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
19.45
Rio Ave FC
Sporting CP
22.00
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
Volos Nps
Lamia
19.00
Asteras Tripolis
Portugal - Primeira Liga
FC Porto
21.15
Gil Vicente FC
England - Premier League
West Ham United
20.45
Liverpool FC
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
21.15
Sporting Braga
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
FC Brügge
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
CF Villarreal
21.00
CA Osasuna
Frankreich - Ligue 1
FC Stade Rennes
20.45
FC Nantes
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Sl Benfica
20.00
B SAD
Rio Ave FC
22.15
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
20.00
RKC Waalwijk
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Standard Lüttich

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.