Do, 25. April 2019
04.04.2019 12:00

Adneter Familie erbost

Wer hat Kater Gulliver brutal angeschossen?

Familie Hirscher aus Adnet trauert um ihren verschmusten Kater Gulliver. „Er wurde vor einigen Tagen angeschossen und dabei so schlimm verletzt, dass wir ihn einschläfern lassen mussten“, bittet die Tischlerei-Familie um Hilfe bei der Suche nach dem Täter.

Mit letzten Kräften schleppte sich die Samtpfote am Sonntagabend, den 24. März, noch zum Haus der Hirschers. Zuvor war er schon zwei Tage lang abgängig. „Er hatte sicher sehr starke Schmerzen“, zeigt sich Sabine Hirscher erschüttert. Denn laut Tierarzt, der nicht namentlich genannt werden möchte, wurde Galliver von der Kugel eines Kleinkalibers an der linken oberen Schulter getroffen.

„Wir sind traurig, aber vor allem sehr wütend über diesen Menschen, der das getan hat. Es ist einfach nicht zu verstehen“, will die Familie, die an der Alten Krispler Straße in Adnet zu Hause ist, endlich Klarheit, wer zu solch einer Tat fähig war. Ein Jäger? Jugendliche im Leichtsinn? Ein Katzenhasser?

„Gulliver war vier Jahre alt und hätte sicher noch viele Jahre unser Familienleben bereichert.“ Der Vorfall wurde bereits bei der Gemeinde und bei der Polizei gemeldet. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Willkommen, Mary-Lou!
Baby-Alarm! Marcel Sabitzer ist Vater geworden
Fußball International
„Nicht korrekt!“
DFB-Geständnis: Bayern-Elfer war Fehlentscheidung!
Fußball International
Identitäre, BVT etc.
Strache übersteht Misstrauensantrag der SPÖ
Österreich

Newsletter