05.02.2019 11:59 |

Attacke vor Donauplex

Bub verprügelt und verletzt: Verdächtige gefasst

Fahndungserfolg für die Wiener Polizei: Nachdem eine Gruppe Jugendlicher Mitte Jänner auf einen 15 Jahre alten Burschen vor dem Donauplex im Bezirk Donaustadt losgegangen war - einer der Teenager traktierte den Schüler mit Fäusten und verletzte ihn dabei, während zwei weitere Burschen das Opfer bedrohten -, konnten zwei der Verdächtigen ausgeforscht werden.

Der 15-Jährige war am 11. Jänner in den Nachmittagsstunden gemeinsam mit zwei Freunden in dem Einkaufszentrum unterwegs gewesen, als sie auf die Gruppe trafen. Die Burschen begannen zunächst zu pöbeln und zu schimpfen, die Auseinandersetzung verlagerte sich in der Folge vor das Donauplex, wo die Situation eskalierte.

Ein bis dato unbekannter Jugendlicher - nach ihm wird nach wie vor gesucht - attackierte den 15-Jährigen mit Fäusten und verletzt ihn dabei leicht, so die Polizei. Zwei weitere Burschen, ein 14 Jahre alter Jugendlicher mit Schlagstock sowie ein 13-Jähriger mit einem Karambit-Messer (eine spezielle Art von Messer, das vor allem in Indonesien, auf den Philippinen und in Malaysia verbreitet ist - bedrohten das Opfer unterdessen.

Verdächtiger von Security-Mitarbeitern wiedererkannt
Im Anschluss daran ergriff die Gruppe die Flucht, eine Sofortfahndung blieb zunächst ergebnislos. Doch die Ermittler sollten den Verdächtigen bald auf die Spur kommen. Dank der Auswertung von Videomaterial konnte der mutmaßliche 14 Jahre alte Täter vom Sicherheitspersonal des Einkaufszentrums drei Tage nach dem Vorfall wiedererkannt werden.

Polizisten nahmen den Burschen wenig später fest. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte die Exekutive auch den 13-Jährigen ausforschen. Beide zeigten sich in der Befragung geständig. Der Teleskopschlagstock wurde sichergestellt, das Messer hatten die Jugendlichen laut eigenen Angaben nach der Tat entsorgt. Die Ermittlungen in dem Fall laufen, ebenso die Suche nach dem noch flüchtigen dritten Tatverdächtigen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter