15.01.2019 05:30 |

Lokalaugenschein

„Schneeferien“ vorbei: „Wir halfen beim Schaufeln“

Seit Montag ist die Handelsakademie Liezen wieder geöffnet - nach einer zweitägigen Zwangspause vergangene Woche: Donnerstag und Freitag blieben aus Sicherheitsgründen die Schultore zu. Doch noch immer können Jugendliche nicht nach Liezen, weil ihre Orte abgeschnitten sind, am Montag fehlten zehn Prozent der Schüler.

Wer dieser Tage die Steiermark durchquert, der wähnt sich in einem Raumschiff, das einen in einer halben Stunde von einem Planeten auf einen anderen befördert. Während auf „Planet Süd“ Vögel zwitschern, die milde Wintersonne schon morgens durch die Wolken bricht und alles grünt, toben auf „Planet Nord“ raue Stürme, wirbeln Schneeflocken und stapeln sich die weißen Massen.

Gefahr für Schüler zu groß
„In Liezen fielen vergangene Woche in einer Nacht 50 Zentimeter Neuschnee, so etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt Wolfgang Lechner, seit einem halben Jahr Schulleiter der HAK Liezen. Für die Schüler war die Gefahr viel zu groß: „Sie mussten auf der Straße gehen, weil die Gehsteige eingeschneit waren. Das war nicht mehr zu vertreten“, berichtet Lechner, der vergangenen Donnerstag und Freitag die Schule zusperrte.

Nicht nur zur Freude der Schüler, die den „Zwangsurlaub“ zum Schaufeln nutzten: „Wir haben unseren Eltern geholfen, zuhause lag einfach zu viel Schnee“, schmunzeln Tamara Kanzler (17) und Maria Grill (18).

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
„El Nino“ hört auf
Spanien-Goalgetter Torres beendet seine Karriere
Fußball International
„Ablenkungsmanöver“
Kopftuchverbot-Ausweitung: Massive Kritik an ÖVP
Österreich
Überraschende Aussage
Ismael: Keine Verschiebung? „Sehe es als Vorteil“
Fußball National
Auf Pfeiler zugerast
Box-Superstar Fury spricht über Selbstmordversuch
Video Sport-Mix
Nach Doping-Wirbel
Kein Verstoß! Hinteregger-Ermittlungen eingestellt
Fußball International
Rettungsgasse benutzt
Polizei hat heiße Spur zu Geisterfahrer auf S6
Niederösterreich
Steiermark Wetter
18° / 24°
leichter Regen
18° / 25°
bedeckt
19° / 25°
bedeckt
17° / 27°
stark bewölkt
15° / 22°
leichter Regen

Newsletter