Do, 17. Jänner 2019

Fokus auf die WM

06.01.2019 10:31

Shiffrin: „Ich werde nicht in St. Anton sein“

Ski-Star Mikaela Shiffrin will im Hinblick auf die Alpin-WM in Aare etwas kürzertreten und deshalb unter anderem auf die Speed-Bewerbe in St. Anton nächstes Wochenende verzichten. „Ich werde nicht in St. Anton sein“, kündigte die US-Amerikanerin in Zagreb an. „Die größte Lehre vom letzten Jahr war, dass ich vor Olympia zu viel gemacht habe, sodass ich dann echt müde war.“

Nach dem Nachtslalom in Flachau am kommenden Dienstag finden in St. Anton am Samstag und Sonntag Abfahrt und Super-G statt. Von Österreich übersiedelt der Damen-Weltcup anschließend nach Italien, wo in der darauffolgenden Woche zunächst am Dienstag der Kronplatz-Riesentorlauf wartet sowie am Wochenende in Cortina d‘Ampezzo Abfahrt und Super-G auf dem Programm stehen.

Dort will auch Shiffrin ihr Speed-Potenzial noch einmal austesten, bevor es nach Schweden geht. „Wir haben jetzt Flachau, dann Kronplatz und dann Cortina. Der Plan ist, in Cortina alle Rennen zu fahren, aber ich werde das wahrscheinlich erst um das Kronplatz-Rennen herum entscheiden“, sagte die 23-Jährige. Es könne auch sein, verriet Shiffrin, dass sie nur entweder Abfahrt oder Super-G bestreitet. Jedenfalls aber soll Cortina zu einem wichtigen Gradmesser werden, denn „danach werde ich entscheiden, welches Programm ich bei der WM mache“.

Müdigkeit vor Olympia
Aus dem Olympia-Jahr 2018 habe sie gelernt, dass es besser sei, früher einen Schritt bewusst weniger zu machen als nachher gezwungenermaßen. „Ich war dann echt müde vor den Olympischen Spielen und musste etwas rausnehmen“, erzählte Shiffrin, die in Pyeongchang Gold im Riesentorlauf und Kombi-Silber gewann, im Slalom jedoch nur Vierte wurde. „In diesem Jahr werde ich es etwas konservativer angehen, damit ich mit dem richtigen Training und einer guten Energie in die WM gehen kann.“

Zwei Tage vor dem ersten Abfahrtstraining in Aare am 4. Februar findet in Maribor noch ein Slalom statt. Den werde sie trotz des überaus dichten Terminplans auf keinen Fall auslassen, versprach Shiffrin. „Ich habe natürlich Ziele bei der WM, aber ich habe auch Ziele für die Saison“, verwies sie auf die kleinen Kugeln für Slalom- und Riesentorlauf-Weltcup sowie die große Kristallkugel für den Gesamtweltcup.

„Diese Ziele sind, würde ich sagen, gleich wichtig für mich“, betonte Shiffrin. „Also werde ich sicher in Maribor sein, dann wird man sehen, ob ich direkt nach Aare aufbreche für das Abfahrtstraining oder ob ich dort nur Slalom, Riesentorlauf und Super-G bestreite. Das ist eigentlich auch für mich noch ein Fragezeichen.“

„Einer der besten Läufe“
Ein Fragezeichen für die Konkurrenz ist seit Jahren Shiffrins Dominanz im Slalom. Nach ihrem Sieg in Zagreb am Samstag, ihrem 52. Weltcup-Erfolg und der 37. gewonnen Slalom-Prüfung, war auch die Stangen-Akrobatin voll zufrieden und schwärmte von ihrem ersten Durchgang: „Das war einer der besten Läufe, die ich je gezeigt habe.“

Generell hat die US-Amerikanerin eine besondere Beziehung zu dem Zagreb-Event. „In den Rennen, die ich hier gewonnen habe, habe ich mitunter mein bestes Skifahren gezeigt“, erklärte sie. Bei sechs Starts holte sie vier Siege, zweimal schied sie aus. „Es gibt eben Pisten, bei denen ich das Gefühl habe, ich kann meine Energie und mein Skifahren so managen, dass ich schnell bin. Das heißt dann aber noch nicht, dass ich garantiert gewinne.“

Vor allem ihre Slalom-Seriensiege könnten Shiffrin am Ende der Weltcup-Saison auch einen neuen Punkterekord einbringen. Bei 1.214 Zählern steht sie aktuell nach 17 Rennen, die Bestmarke von 2.414 Punkten hat die Slowenin Tina Maze in der Saison 2012/13 aufgestellt. Da noch 21 Einzelrennen zu absolvieren sind, sind die Chancen von Shiffrin bei in etwa gleichbleibendem Punkteschnitt nicht schlecht.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.