Lösung bis 2019

Bürokratie: Spielplatz gesperrt, Eltern verärgert

Burgenland
04.12.2018 12:04

Eine herbe Enttäuschung erlebten die Kinder in Pinkafeld kürzlich. Der umgebaute und erweiterte Spielplatz in der Turbagasse musste nach Anrainerbeschwerden gesperrt werden, weil keine neuerliche Bauverhandlung stattgefunden hatte. Eine Lösung ist aber in Sicht.

Beliebt bei Jung und Alt ist der Kinderspielplatz in der Turbagasse. Kürzlich wurde die Anlage - sehr zur Freude der kleinen Abenteurer - ausgebaut und erweitert. Kurz darauf erfolgte die behördliche Sperre aufgrund von Anrainerbeschwerden. Denn die Gemeinde hatte es verabsäumt, eine neuerliche Bauverhandlung durchzuführen. Im Rathaus versteht man die Aufregung nicht. Dort vertritt man die Ansicht, dass eine solche nicht erforderlich war, weil es sich bei den Arbeiten nicht um eine Neuerrichtung gehandelt habe.

„Aber wir werden die notwendigen Schritte setzen und gehen davon aus, dass das Areal bis Anfang des kommenden Jahres wieder von den Mädchen und Buben zum Spielen genutzt werden kann“, erklärte Bürgermeister Kurt Maczek.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
heiter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
wolkig
13° / 25°
wolkig



Kostenlose Spiele