26.10.2018 10:34 |

Fahndung nach Duo

4-€-Fahrt verweigert: Taxler Zähne ausgeschlagen

Weil er einer stark betrunkenen Frau eine Fahrt um ihre letzten vier Euro verweigerte, sind einem Taxilenker am Donnerstagabend in Klagenfurt zwei Zähne ausgeschlagen worden. Die Betrunkene beschimpfte den Taxler zunächst und holte dann einen Bekannten, der dem Mann wortlos mehrmals ins Gesicht schlug. Dann liefen die Frau und der Schläger davon.

Die Frau war gegen 21 Uhr zum Taxistand am Neuen Platz gekommen und sagte, sie habe noch vier Euro, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten am Freitag mit. Als ihr der 53-jährige Taxilenker die Fahrt verweigerte, wurde sie laut, erreichte damit aber nichts. Sie ging - kehrte dann aber mit ihrem Begleiter zurück.

Der Mann versuchte die Situation erst gar nicht zu besprechen, sondern schlug dem Taxler mit der Faust wortlos ins Gesicht. Dem Opfer wurden zwei Zähne ausgeschlagen und weitere gelockert. Eine Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Polizei bittet um Hinweise
Bei der Frau handelt es sich um eine 25 bis 30 Jahre alte Frau, vermutlich Österreicherin. Sie hat eine schmale Statur, schwarze lange Haare, trug eine Sonnenbrille, bunte Leggins und hatte ein Fahrrad mit, auf dem einige Plastiksäcke hingen. Ihr Begleiter dürfte Schwarzafrikaner und 23 bis 27 Jahre alt sein. Er ist 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine sportliche Figur. Er hatte einen Bart vom Kinn bis zu den Backen und trug ein rotes Stirnband. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter