Di, 20. November 2018

Nerven verloren

18.10.2018 12:55

Unfall samt Autoüberschlag gipfelt in Schlägerei

Aggressives Fahrverhalten, ein Unfall samt Autoüberschlag - und dann auch noch eine Schlägerei unter den Beteiligten: Wilde Szenen haben sich Donnerstagfrüh auf der Nordrand-Schnellstraße (S2) im Wiener Bezirk Donaustadt abgespielt. Alle Beteiligten kamen mit leichten Verletzungen davon.

Gegen 5.20 Uhr war ein 40-Jähriger mit seinem Auto auf S2 Richtung Wien auf der linken Spur unterwegs. Dicht hinter ihm fuhr ein 36-Jähriger mit seiner 35-jährigen Frau und seinen beiden Söhnen im Alter von 15 und 16 Jahren im Auto.

Der nachfolgende Lenker betätigte mehrmals die Lichthupe und fuhr dem anderen Wagen immer wieder dicht auf. Kurz vor der Abfahrt zur Hermann-Gebauer-Straße bremste der 40-Jährige plötzlich stark und der hinterherfahrende Familienvater verriss sein Fahrzeug nach links in die Betonleitplanke. Von dort schleuderte das Auto nach rechts, während der andere Fahrer ebenfalls nach rechts lenkte. Es kam zu einem Zusammenstoß und das mit der vierköpfigen Familie besetzte Auto überschlug sich.

Ehepaar prügelte auf 40-Jährigen ein
Die beiden erwachsenen Insassen und der 15-Jährige erlitten bei dem Überschlag Prellungen, der 16-Jährige vermutlich einen Schlüsselbeinbruch, berichtete Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung. Der 36-Jährige und seine 35-jährige Frau stiegen laut Polizei aus, liefen zu dem Lenker des anderen Autos und versetzten ihm Faustschläge und Ohrfeigen. Der 40-Jährige gab an, durch den Unfall nicht verletzt worden zu sein. Er hatte durch die Attacken aber Prellungen an Hinterkopf und Oberkörper erlitten.

Die Verletzten wurden von der Berufsrettung Wien, dem Roten Kreuz und den Johannitern versorgt und in zwei unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. „Insgesamt waren sechs Rettungsteams im Einsatz, davon eines aus Niederösterreich“, so Huber. Auch die Feuerwehr war ausgerückt, um die Fahrbahn wieder freizumachen. Es kam zu einem längeren Stau.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Coach mit Analyse
Foda: „Bin der Letzte, der alles schönredet!“
Fußball International
Tormann-Trainer
Kurios: Schicklgruber bei ÖFB-Sieg eingeschlafen?
Fußball International
Ex-Austria-Duo
Trotz Kritik: Holzhauser ist Finks Hirn in Zürich
Fußball International
Neo-„Krone“-Kolumnist
Fuchs: Dieses Team wird es zur EURO schaffen!
Fußball International
Happy Family
Der Plan vom Glück
Life
Die „Krone“ vor Ort
Wilderei ist der neue Terrorismus
Welt
Zeitzeugen berichten
Anna-Maria: „Begeisterung hält mich am Leben“
Oberösterreich
Fünftel des Budgets
Zwist um hohe Arztkosten für Häftlinge
Österreich
Leak aus Brüssel
Laut Geheimpapier droht neue TTIP-Gefahr
Österreich
„Außer Kontrolle“
Mel B: Ohne Kokain ging bei ihr gar nichts
Video Stars & Society
Gegen Griechenland
Holt sich Österreichs U21 historisches EM-Ticket?
Fußball International
40 Mio. € abgezweigt?
Renault-Chef Ghosn wegen Betrugsverdacht verhaftet
Wirtschaft
Holland holt 0:2 auf
2:2! Deutschland vergeigt sicher geglaubten Sieg
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.