Mo, 15. Oktober 2018

29 Personen verhaftet

12.10.2018 12:46

Belgiens Korruptionsskandal weitet sich aus

Der aktuellen Nummer eins der FIFA-Weltrangliste, Belgien, droht ein Fußball-Skandal ungeahnten Ausmaßes. Nach der Razzia am Mittwoch mit 57 Hausdurchsuchungen musste Ivan Leko, inhaftierter Trainer von Meister FC Brügge, in der Zelle nächtigen. Indes werden immer mehr Hintergründe über korrupte Machenschaften rund um Spielerberater Mogi Bayat bekannt. Mit Erwin Hoffer und Rubin Okotie sind mittlerweile auch zwei Österreicher  betroffen.

Die Ermittlungen sollen 2017 ins Rollen gekommen sein. Als der Absteiger der Saison 2016/17, Westerlo, eine Klage einbrachte. Am letzten Spieltag in der Partie Kortrijk gegen Mouscron sei nicht alles mit rechten Dingen zugegangen, lautete der schwerwiegende Vorwurf. Tatsächlich hatte Spielerberater Mogi Bayat (44) zu diesem Zeitpunkt „Schützlinge“ bei beiden Teams

Im Zuge der Ermittlungen stießen die Beamten auf verdächtige finanzielle Transaktionen in Liga eins. Was jetzt zum Erdbeben führte! Zehn (!) der 16 Klubs der Pro League könnten von den Vorwürfen betroffen sein. Zwei Erstliga-Spiele der Saison 2017/18 sollen zudem zu Gunsten des FC Mechelen manipuliert worden sein, ferner geht es um Korruption und Geldwäsche. 29 Personen verhaftet! Unter den 29 von der Polizei festgenommenen Personen sind Berater, Schiedsrichter, Juristen, Journalisten, Vorstandsmitglieder der Ligaklubs und Trainer. Der Prominenteste ist Meister-Coach Ivan Leko (Bild), der auch mit Brügge in der Champions League spielt.

Der Imageschaden für die Belgier, die am Freitag in der Nations League auf die Schweiz treffen, ist enorm. Verteidiger Vincent Kompany fand klare Worte: „Mich überraschen Skandale wie dieser nicht. Die Verbindung zu Praktiken im Menschenhandel, Drogenhandel oder der Prostitution, wo viel Geld zirkuliert, ist sehr eng.“

Hoffer und Okotie pausieren
Betroffen vom Betrugsskandal sind mittlerweile auch zwei Österreicher. So wurde die zehnte Runde der 2. Liga, in der mit Erwin Hoffer und Rubin Okotie (beide KFCO Beerschot Wilrijk) zwei ehemalige ÖFB-Teamstürmer engagiert sind, am Wochenende verlegt. Das entschied die Pro League am Donnerstag.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International
Ausstiegsklausel
Unfassbar! Messi ist 2020 ablösefrei zu haben
Fußball International
Diskussionen im Team
WM-Ärger um Neuer: Mitspieler forderten Wechsel
Fußball International
Kevin Frans hebt ab
Goalie-Fallrückzieher in der 95. Minute geht viral
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.