Kein Personal gefunden

Aus für Pläne einer Vinothek am Südbahnhofmarkt

Ohne auch nur eine einzige Minute offen gehabt zu haben, muss Karl Ferdinand Velechovsky noch bis November Miete für die Koje am Südbahnhofmarkt bezahlen. Dann ist der Plan für eine Vinothek endgültig Geschichte. Der Grund: Fehlendes Personal.

„Bezahlung und Arbeitszeiten wären okay gewesen“, knirscht Spargelbauer Karl Ferdinand Velechovsky. Mit vier Winzern wollte er am Südbahnhofmarkt eine Vinothek eröffnen. Doch die Suche nach einem Geschäftsführer und zwei Teilzeitkräften verlief sich im Sand. Mitentscheidend für das aus der Geschäftsidee ist aber auch die schwierige Situation mit Einbrüchen, Alkoholexzessen und Drogendelikten. „Das hat sicher einen Teil beigetragen. Die Lage wird sich aber bessern, weil die Politik irgendwann schon reagieren wird“, so Velechovsky.

Auch Pflichtöffnungszeit ein Problem
Handlungsbedarf sieht er auch bei der Lockerung der Pflicht-Öffnungszeiten: „Eine Vinothek um 9 Uhr aufzusperren, ergibt wenig Sinn. Leute die um die Zeit schon ein Achterl trinken wollen, möchte ich nicht unbedingt im Geschäft haben!“

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)