Di, 25. September 2018

Schockierendes Video

26.08.2018 13:14

Vater und Sohn versuchen Waldbrand zu entkommen

Der Wald, in dem ein Vater mit seinem Sohn zelten wollte, steht in Flammen. Erschreckende Aufnahmen zeigen, wie die beiden mit ihrem Auto durch den brennenden US-amerikanischen Glacier-Nationalpark fahren.

Justin Bilton und sein 70-jähriger Vater waren am 11. August als Rucksacktouristen in Wyoming und Montana unterwegs, als dort das sogenannte How Ridge Fire ausbrach. Innerhalb weniger Stunden breiteten sich die Flammen kilometerweit aus. Um jedoch aus dem Nationalpark flüchten zu können, mussten die beiden erst einmal zu ihrem geparkten Auto zurückwandern. Als sie bei dem Wagen ankamen, waren sie bereits von den Flammen umzingelt.

„Das Auto wird explodieren!“
Auf den Aufnahmen einer Dashcam hört man Justins Stimme zittern: „Das Auto heizt sich auf, es wird explodieren!“ Sein Vater Charlie hingegen bleibt erstaunlich ruhig. „Ich denke, wir können da durchfahren“, sagt er. Dann wird das Bild schwarz und man hört, wie der 70-Jährige aus dem Wagen steigt, um einen brennenden Baumstamm beiseitezuschaffen. Wie sich dann aber herausstellte, konnten sie da nicht durchfahren.

Sie schafften es bis zu einem See
Sie kehrten um und fuhren zu einem See. Wie durch ein Wunder überstanden sie die Fahrt, ohne von dem Feuer eingeholt zu werden. Zwei Parkwächter retteten die beiden dann schließlich mit einem Boot. Das Auto ließen sie zurück, es wurde von den Flammen verschluckt. Das Video der lebensgefährlichen Odyssee stellten Justin und Charlie später in Netz.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.