Di, 18. September 2018

ASK/PSV Salzburg

20.08.2018 06:31

„Heilsbringer“ beim Feiern getroffen

In der 2. Klasse Nord A rollt der Ball wieder. Mit von der Partie ist mit ASK/PSV Salzburg ein Absteiger, der mit hohen Ambitionen in die neue Liga geht. Der Auftakt verlief vielversprechend, das 2:0 gegen den Mitfavorit Bürmoos 1b macht Lust auf mehr. Den Doppeltorschützen Aaron Martinez entdeckte Jugendcoach Jesic rein zufällig beim Fortgehen.

„Jugendtrainer David Jesic ist mit ihm beim Fortgehen ins Gespräch gekommen und lud ihn spontan zum Training ein“, erzählte ASK/PSV-Betreuer Vidan Antunovic von der ungewöhnlichen Kontaktaufnahme mit Aaron Martinez. Der Student weiß durchaus, wo das Tor steht: Seit April trägt er das blau-weiße Dress, seitdem hat er in sieben Partien bereits viermal genetzt. Aktuellster Arbeitsnachweis: Zum Auftakt gab’s daheim gegen Bürmoos 1b einen glanzlosen 2:0-Erfolg, „Heilsbringer“ Martinez traf doppelt.

Zwar war der Coach des Stadtklubs nicht vollends zufrieden mit der Leistung, allerdings weiß er um das Steigerungspotenzial seiner Mannschaft: „Wir sind noch nicht auf dem Qualitätslevel vom Vorjahr, werden uns auf alle Fälle noch steigern.“ Zudem haben mit Bürmoos 1b und Perwang/Michaelbeuern just jene zwei Teams den Auftakt verpatzt, die für Antunovic zum engsten Favoritenkreis zählen.

Professionelle Analyse
Um einen optimalen Saisonverlauf zu gewährleisten, überlässt der Coach nichts dem Zufall: Mit Beginn seines Engagements im Jänner führte er Videoanalyse-Sessions ein. „Wir haben nichts davon, wenn nur Einzelne taktisch geschult sind“, weiß Antunovic. Schon am Sonntag sollen die Akteure das Gelernte umsetzen, wenn das zweite Topspiel der jungen Saison ansteht. Perwang/Michaelbeuern muss in die Landeshauptstadt. Matthew Golderer

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.