Mi, 19. September 2018

Ausflug endet blutig

14.08.2018 06:00

Auf Floß ausgerutscht: Katharina riss sich Zehe ab

Arme Katharina! Ein lustiger Ausflug ins Obra-Kinderland in Neukirchen an der Vöckla in Oberösterreich endete für die zehnjährige Marchtrenkerin mit einem schlimmen Unfall. Das Mädchen rutschte auf einem Floß aus, geriet mit der linken kleinen Zehe unter eine Platte und riss sich die Zehe fast vollständig ab.

Der Ausflugstag war am Montag schon fast vorbei, als kurz vor 17.30 Uhr der Unfall passierte. Katharina war auf einem Floß, das man mit Muskelkraft an einer Leine übers Wasser ziehen kann. Plötzlich rutschte die Schülerin am nassen Holz aus und geriet mit der linken kleinen Zehe unter eine Metallplatte in der Mitte des Floßes, auf dem ein Holzstock montiert ist. Das Kind blieb mit der Zehe unter der Platte stecken und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Ganz offensichtlich war der Fuß des Kindes schwer verletzt worden.

Großeinsatz
Rotkreuz-Sanis, Notarzthubschrauber „Martin 3“ und vier Feuerwehren wurden zur Unfallstelle beordert. „Wir mussten das Floß aus dem Wasser heben, weil die Platte durchgeschraubt ist“, erklärt Ernst Engljähringer, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen, warum so viele Helfer gebraucht wurden.

Tapferes Mädchen
„Das Mädchen war wirklich tapfer“, lobt er Katharina, die mit dem schweren Floß herausgehoben werden und warten musste, bis die Schrauben gelockert waren. Dann konnte man den eingeklemmten linken Fuß befreien. Die Mama stand ihrer Tochter die ganze Zeit über zur Seite.

Zeh fast ganz ab
Schließlich sah man auch, dass der kleine Zeh fast vollständig abgerissen war. Das schwer verletzte Mädchen kam per Rettungshubschrauber in die Klinik nach Vöcklabruck.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.