13.08.2018 10:00 |

57-Jährige verletzt

Alpinistin von schweren Felsbrocken eingeklemmt

Eine Wandertour auf den Olperer in Ginzling im Zillertal endete am Sonntag für eine 57-jährige Tirolerin schmerzhaft: Beim Abstieg wurde sie mit ihrem linken Unterschenkel zwischen zwei große Felsbrocken eingeklemmt!

Mit einer größeren Gruppe stieg die 57-Jährige über den Südostgrat namens „Riepengrat“ auf den Olperer auf. Als sie am Nachmittag über dem Normalweg wieder retour zur Olpererhütte marschierten, passierte das Unglück: Die Alpinistin kletterte über rund 500 bis 1000 Kilogramm schwere Felsbrocken. Plötzlich bewegte sich ein Felsbrocken, der folglich verrutschte. Dabei wurde sie mit ihrem linken Unterschenkel eingeklemmt. 

Mittels Bergegerät befreit
Die Frau konnte sich nicht selbst befreien und musste von den Einsatzkräften mittels Bergegerät, welches zur Unfallstelle geflogen wurde, befreit werden. Anschließend wurde sie zur genauen Untersuchung in die Uniklinik Innsbruck geflogen. An der Bergung waren zwei Notarzthubschrauber, die Feuerwehren Ginzling und Mayrhofen sowie die Bergrettung Ginzling beteiligt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen