Fr, 17. August 2018

Nach 8 Stunden Gehzeit

01.08.2018 07:00

Pensionist (73) erschöpft vom Traunstein geholt!

Zwei Pensionisten im Alter von 73 und 77 Jahren brachen zu einer Tour auf den Traunstein auf. Doch nach acht Stunden konnte der Jüngere der beiden nicht mehr weiter und musste einen Notruf absetzen.

Ein 73-jähriger Pensionist aus dem Murtal und sein 77-jähriger Bergkamerad aus Leibnitz starteten über den Naturfreundesteig eine Tour auf den Traunstein. Sie hatten geplant etwa zu Mittag beim Traunsteinhaus auf 1580m anzukommen und dort dann die Nacht zu verbringen. Während des Aufstieges verschlechterte sich der Zustand des 73-jährigen zunehmend, weshalb die Bergsteiger nur mehr sehr langsam vorankamen.

Mit Kräften am Ende
Nach über 8 Stunden Gehzeit war der Murtaler aber am Ende seiner Kräfte und entschloss sich auf etwa 1200m Seehöhe einen Notruf abzusetzen und bei der sogenannten „Schönen Rast“ im Schatten auf Hilfe zu warten.

Notarztheli rettete Pensionisten
Der Mann wurde in der Folge vom Team des Notarzthubschraubers „Martin 3“ notärztlich versorgt und mittels 30m langem Bergetau gerettet. Im Anschluss wurde er ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden geflogen, wo er ambulant behandelt wurde und noch am Abend die Heimreise antrat. Sein 77-jähriger (!) Bergkamerad setzte den Aufstieg fort und verbrachte die Nacht am Traunsteinhaus.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.