Mo, 15. Oktober 2018

Standing Ovations

29.07.2018 08:17

Festspiel-Society ganz begeistert von Salome“

Mit der Neuinszenierung von „Salome“ (Regie Romeo Castellucci) hat der Salzburger Festspielreigen mit der nächsten großen Premiere aufgewartet. Die Festspiel-Society war ganz gespannt und begeistert: Castelluccis Inszenierung der Strauss-Oper wurde mit 11,37 Minuten Applaus und Standing Ovations in der Felsenreitschule nachgerade stürmisch gefeiert.

Nachdem die eigentliche Eröffnungspremiere, Mozarts „Zauberflöte“ in der Deutung von Lydia Steier, am Freitag auf eine gemischte Aufnahme getroffen war, landeten die Festspiele am Samstag den prognostizierten Triumph. Der 57-jährige Regiemystiker Castellucci, der wie immer auch für Bühne, Kostüme und Licht verantwortlich zeichnet, schaffte eine ebenso poetische wie handfeste Deutung der „Salome“.

Hinzu kommt der im Vergleich zum Mozart am Vortag deutliche Quantensprung der Wiener Philharmoniker unter Franz Welser-Möst, die ihren Strauss aus dem Effeff kennen und doch eine frische, stark mit den Dynamiken spielende Interpretation der Partitur abliefern. Der Dirigent zur „Krone“: „Mich hat damals schon als junger Dirigent begeistert, was für Klangräusche Herr Strauss da liefert.“

Politik und High Society unter den gespannten Zuschauern
Gespannt zeigten sich in der Felsenreitschule unter anderem Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit Ehefrau Doris Schmidauer, Bundeskanzler Sebastian Kurz mit Partnerin Susanne Thier, „Krone“-Herausgeber Christoph Dichand und Ehefrau Eva, Malerfürst Markus Lüpertz mit seiner Gattin Dunja, Bianca Jagger, Thaddaeus Ropac sowie OMV-Generaldirektor Rainer Seele mit Tochter Fabienne und Tankstellen-Betreiber Markus Friesacher mit Elisabeth Eder.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.