So, 19. August 2018

Bergunfall:

26.07.2018 07:31

Wanderer stürzten beim Abstieg vom Kleinen Pyhrgas

Vor den Augen seines Schwagers (63) aus Hinzenbach stürzte ein Buchkirchner (65) am Kleinen Pyhrgas fast 35 Meter ab. Auch der 63-Jährige kam zu Sturz. Rettungsheli und Bergrettung bargen das verletzte Duo.

Der 65-jährige Buchkichner und sein 63-jähriger Schwager aus Hinzenbach hatten eine Bergtour in Spital am Pyhrn unternommen. Ihre Route führte sie über die Gowialm bis auf den Kleinen Pyhrgas. Beim Abstieg rutschte der Ältere in 1800 Meter Höhe plötzlich aus, stürzte über einen drei Meter hohen Felsen und rutschte dann noch etwa 30 Meter weiter ab.

Auch Schwager stürzte
Der Pensionist zog sich dabei schwere Gesichtsverletzungen zu. Er wurde mit dem Notarzthelikopter ins UKH Linz geflogen.
Der 63-jährige Schwager kam ebenfalls zu Sturz, erlitt aber nur leichte Verletzungen im Gesicht. Er wurde von der Bergrettung ins Tal begleitet.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.