Mo, 22. Oktober 2018

Verkehrsunfälle

25.07.2018 13:00

Sturzbetrunken mit Auto gegen Metallzaun gekracht

Schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich am Dienstag im Tiroler Ober- und Unterland! In Sölden verlor ein Alkolenker (34) die Kontrolle über seinen Wagen und durchbrach folglich einen Metallzaun. In Kirchbichl verhinderte ein 41-jähriger gerade noch einen Crash mit einem Auto. Er musste aber so stark abbremsen, dass er zu Sturz kam.

Schauplatz Sölden: Dienstag gegen 22.15 Uhr fuhr ein 34-jähriger slowakischer Lenker auf der Ötztalstraße talauswärts, als er plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er kam von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Metallzaun. „Am Pkw entstand Totalschaden, der Lenker blieb unverletzt. Ein Alkotest verlief positiv (über 1 Promille)“, heißt es im Polizeibericht. Für die Aufräumarbeiten musste die B186 rund 45 Minuten gesperrt werden.

Lenker eines grauen Pkw gesucht
Schauplatz Kirchbichl: Ein Bremsmanöver endete für einen Motorradfahrer (41) am Nachmittag mit erheblichen Verletzungen. Der Biker war auf der Tiroler Bundesstraße von Kufstein kommend in Richtung Kirchbichl unterwegs, als plötzlich ein grauer Pkw in die Straße einbog. Der 41-Jährige musste daraufhin stark abbremsen - er kam zu Sturz. Der Lenker des grauen Pkw sowie etwaige Unfallzeugen sollen sich bei der Polizei Kufstein (059133/7210) melden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.