Tierquäler

Retriever mit präpariertem Hundeköder vergiftet

Unbekannte Hundehasser haben in Ottensheim einen mit Nervengift präparierten Köder ausgelegt. Ein Golden Retriever, der den Happen fraß, schwebt in Lebensgefahr.

Eine 30-jährige Hundbesitzerin war am Mittwoch mit ihrem Golden Retriever entlang des Treppelwegs auf Höhe des Sportplatzes in Ottensheim spaziert. Dabei dürfte das Tier einen mit Nervengift präparierten Köder gefressen haben. Am Nachmittag begann der Hund zu zittern, hechelte stark und hatte offenbar Wahrnehmungsstörungen.

Lebensgefahr
Die Besitzerin brachte ihren kranken Liebling sofort zum Tierarzt - der im Blut das Nervengift feststellte.
Ob der Golden Retriever den Anschlag überlebt, ist unklar. Am Donnerstag schwebte er noch immer in akuter Lebensgefahr.
Die Polizei Ottensheim ersucht um Hinweise unter 059 133 4337.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol