Di, 13. November 2018

Kreislaufwirtschaft

11.07.2018 12:24

Ikea gibt Möbeln ein zweites Zuhause

Unter dem Motto „Zweites Leben für deine Möbel“ bietet Ikea in Österreich ein neues Service an: In jedem Einrichtungshaus in Österreich kann man nun gebrauchte Ikea-Möbel zurückgeben, anstatt sie wegzuwerfen - und bekommt auch noch Geld dafür. In der Fundgrube wartet das Möbel dann auf neue Besitzer. Ziel des Projekts: den Lebenszyklus eines Produkts zu verlängern.

„Wir arbeiten seit Jahren an ganz unterschiedlichen Nachhaltigkeitsinitiativen. Das geht von der Verwendung nachwachsender oder recycelter Rohstoffe in der Produktion bis hin zur Energieunabhängigkeit. ‘Zweites Leben‘ ist unsere neueste Initiative. Sie soll die Einsatzspanne unserer Produkte verlängern“, erklärt Matej Hargas, Nachhaltigkeitsmanager von IKEA Österreich.

Einer der Hintergründe: Lebenssituationen und Wohnbedürfnisse ändern sich auch in Österreich immer schneller. Oft muss oder will man sich von Möbeln trennen, die immer noch gut sind. Matej Hargas: „Hier setzen wir an: Wir schenken dem Möbelstück quasi ein neues, zweites Leben, anstatt es zu entsorgen.“

Das neue Service funktioniert ganz einfach
Wenn man ein Möbelstück hat, das man nicht mehr will, müssen lediglich vier Fotos und eine kurze Produktbeschreibung hochgeladen werden. Mitarbeiter begutachten die Fotos und schicken dem Kunden einen Preisvorschlag. Dieser Preis kann bis zu 30 Prozent des letztgültigen Verkaufspreises betragen. Am Rückkaufschalter wird das Produkt überprüft: Stimmen alle Angaben, wird dem Kunden vor Ort eine Guthabenkarte ausgehändigt. Verkauft wird das Produkt in der Fundgrube zum gleichen Preis, den der Vorbesitzer erhalten hat.

Nutzen kann dieses neue Service jede Privatperson in Österreich. Zurückgenommen werden Ikea-Möbel folgender Produktkategorien: Schränke, Regale, Sideboards, Büroschränke, Drehstühle, Schreibtische, Esstische, Wohnzimmertische, Essplatzstühle, Kommoden, TV- & Mediamöbel und Gartenmöbel. Alle Produkte müssen in einem guten Zustand und zusammengebaut sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.